Autor: FCMerkur

Jahreshauptversammlung 2019

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Merkur v. 1920 e.V. findet am 08.03.2019 um 19Uhr im Vereinslokal „Weißes Ross“ statt. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand

G-Junioren erreichen die Zwischenrunde der HKM!

Tolles Resultat unserer G-Junioren am Ende der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft!

Zwar verpasste man zunächst einen guten Turnierstart und verlor gegen den SC HarzTor mit 0:1 – danach aber steigerten sich die von Tanja Grobecker trainierten jungen Hattorfer beachtlich und bezwangen die JSG Eintracht HöhBernSee 2 mit sage und schreibe 7:0! Die Tore erzielten Kilian Tschörtner (4), Joel Engler, Dorian Tahiri und Connor Grobecker.

 2:0 lautete das Endergebnis gegen die JSG Petershütte-Freiheit nach einem Doppelpack von Kilian. Connor war der Siegtorschütze beim 1:0 gegen die JSG HöhBernSee 1.

Gegen „Angstgegner“ JSG Sösetal boten die Merkurianer ein spannendes Spiel mit guten Chancen und sicherten sich am Ende ein 0:0.

So stand nach 5 Spielen ein toller zweiter Platz mit einer Tordifferenz von 10:1 zu Buche, der die Hattorfer für die Teilnahme an der Zwischenrunde qualifizierte.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Jesper Göbel, Arthur Webel, Connor Grobecker (2 Tore), Kilian Tschörtner (6), Dorian Tahiri (1), Bastian Pfeiffer, Joel Engler (1), Baran Bulut und Mats Hendrich.

Die HKM-Runde wurde geleitet von den beiden Hattorfer Referees Lisanne Harenberg und Lea Weidenbecher.

Am Vortag Platz 4 beim Sparkassen-Cup

Bereits einen Tag zuvor belegten die G-Junioren beim Sparkassen-Cup der JSG Petershütte-Freiheit Platz 4. Dabei genügte den Merkurianer ein einziger Treffer.

Dieser fiel bereits im ersten Spiel, das der FC Merkur mit 1:0 gegen den FC Westharz für sich entscheiden konnte. Den Treffer des Tages erzielte Dorian Tahiri.

Gegen die JSG Sösetal verlor man trotz Chancen-Übergewicht mit 2:0. Den zweiten Treffer kassierte man unglücklich im Nachschuss nach bereits pariertem Strafstoß.

Nach zwei torlosen Remis gegen den VfR 08 Osterode und die JSG Petershütte-Freiheit sowie einer 1:0-Niederlage gegen den VfB Südharz standen am Ende 5 Punkte und 1:3 Tore auf dem Tableau. 

Mit einer besseren Chancenverwertung wäre hier eine bessere Platzierung möglich gewesen. Mit dem Einsatz der Mannschaft war Trainerin Tanja Grobecker aber dennoch sehr zufrieden.

Für den FC Merkur spielten: Connor Grobecker, Jesper Göbel, Kilian Tschörtner, Dorian Tahiri (1 Tor), Bean Bulut, Paale Werner, Arthur Webel, Tristan Uhlir, Taha Hamamcioglu