Turniersieg für Altherren Ü32

Altherren gewinnen Turnier in Herzberg

Am Sonntag machte sich der Ü32-Tross vom FC Merkur auf den Weg in die Mahntehalle nach Herzberg. Schon beim Treffen wurden alte A-Jugend-Erinnerungen geweckt. Anstosszeit: Sonntag früh um 11 Uhr …..

Im ersten Spiel des Turniers traf man gleich auf den Gastgeber, den VFL 08. Für den FCM gleich eine Standortbestimmung, hatte die Truppe doch in dieser Form noch nicht zusammen gespielt.
Auch beim Warmmachen konnte man sehen, dass bei allen Mannschaften viele Aktive aus Kreis- und Bezirksliga dabei waren. Trotzdem konnte die Mannschaft das erste Spiel gegen den Gastgeber souverän nach Toren von Tobi Tscheuschner , Christian Wode und Jens Beushausen 3:0 gewinnen.

Im zweitem Spiel traf man auf die Vertretung vom SV Bad Grund. Auch hier agierten die Hattorfer konzentriert und mit Spielwitz. Jens Beushausen brachte den FCM in Führung, welche Tobi Tscheuschner ausbauen konnte. Zwar musste man kurzzeitig den Anschlusstreffer hinnehmen, aber erneut Jens Beushausen stellte mit einem strammen Distanzschuss die Zwei-Tore-Führung wieder her. Gleichzeitig war dies der Endstand.

Im drittem Spiel war man gegen den FC Dostluk Spor gefordert. Die türkischen Ballkünstler zeigten in ihren ersten Spielen, dass sie auch ein Wörtchen um den Turniersieg mitreden wollten. Merkur begann druckvoll und konnte durch den mit aufgerückten Keeper Robert Hinz immer wieder in überzahl gute Chancen herausspielen. Eine davon nutzte Tobi Tscheuschner zur 1:0 Führung. In der Folgezeit verpasste man es, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Frank Grobecker und Christian Wode vergaben beste Einschussmoglichkeiten. Dostluk wurde nun stärker und drehte das Spiel auf 2:1. Wiederum Tobi Tscheuschner konnte nach schöner Einzelleistung ausgleichen. Im direkten Gegenzug traf Dostluk zur erneuten Führung. Bei noch einer verbleibenden Minute warf der FCM nun alles nach vorne und bekam 13 Sekunden vor Schluss noch einmal Freistoß . 15 Meter vor dem Gästetor war es Marco „Beckham“ Helmbold der den Ball unhaltbar im rechten Winkel zum umjubeltem 3:3 versenkte. Somit hatten die Hattorfer nach knappem Spiel die Siegchancen gewahrt.
Im 4. Spiel musste man sich mit dem SV Rhumspringe auseinandersetzen. Bei den Ergebnissen der anderen Spiele musste hier unbedingt ein Sieg gelingen. Rhumspringe verlangte dem FCM alles ab. Nach fünf Minuten war es Frank Grobecker, der den Gästekeeper ausguckte und sicher zum 1:0 traf. Nur eine Minute später war es der an diesem Tag nicht zu bremsende Tobi Tscheuschner, der auf 2:0 erhöhte . Frank Grobecker konnte sogar noch das 3:0 erzielen. Der nun sicher geglaubte Sieg sollte ja wohl nicht mehr in Gefahr geraten oder?! Doch! Der Schlendrian schlich sich ein aber mehr als zwei Tore sollten Rhumspringe nicht mehr gelingen und der FCM ging als Sieger vom Platz .
Nun stand der FC Merkur vor Beginn des letzten Spiels als Turniersieger fest.In diesem kam es zum Derby gegen den SV Pöhlde welches man natürlich nicht so einfach abschenken wollte. Aber mit der defensiven und aggressiven Spielweise hatte der FCM so seine Probleme. Viele unnötige Fouls prägten das Spiel, Pöhlde zog mit 2:0 davon. Ein Tor von Stefan Vetter wurde aberkannt und man musste sich am Ende doch noch mit einer 2:0 Niederlage abfinden. Vielleicht etwas unverhofft aber am Ende durch eine geschlossene Mannschaftsleistung holte die Ü32 des FC Merkur den Turniersieg in einem stark besetztem Turnier des VfL Herzberg.
Den Sieg widmeten die Spieler ihrem Trainer und Betreuer Volker Schirmer, der zur Zeit an einer Krankheit laboriert. Sie wünscht ihm auf diesem Weg alles Gute und schnelle Genesung!
Lieber Volker, bitte stoße bald wieder zu uns damit wir Erfolge wie diesen gemeinsam feiern können!

Für dem FC Merkur spielten: Robert Hinz (TW), Tobias Tscheuschner , Christian Wode, Stefan Vetter, Jahn Böttcher, Jens Beushausen und Frank Grobecker

Bericht: Frank Grobecker

Foto: Verein

Grünkohlessen für Ü60-Mitglieder findet großen Anklang

Der FC Merkur möchte ein Verein für alle seine Mitglieder sein. Dazu gehört auch, den Kontakt zu seinen verdienten Mitgliedern aufrecht zu erhalten, die nicht mehr aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. Aus diesem Grund lud der Verein seine Ü60-Mitglieder am vergangenen Freitag zum Grünkohlessen ein.

Die Veranstaltung im Vereinslokal „Weißes Roß“ fand großen Anklang: 60 Gäste folgten der Einladung, sodass der Platz im Klubzimmer bei weitem nicht ausreichte und man weitere Tische aus dem offenen Gaststättenbereich hinzu holen musste.

Bei leckerem Grünkohl mit Bregenwurst und Kasseler genoss man Geselligkeit, führte wertvolle Gespräche, schwelgte in Erinnerungen. Auch das alte Wirtsehepaar Ehrhardt und Lucie Willig nahm teil.

Am Ende herrschte die einhellige Meinung, einen sehr schönen gemeinsamen Abend miteinander verbracht zu haben, der im nächsten Jahr nach einer Wiederholung verlangte.

Unterstützung durch den VfL Wolfsburg erhalten

Nach dem Brand des Sportauses im vergangenen November gehörte der VfL Wolfsburg zu den ersten Vereinen, die fragten, wo Hilfe gebraucht wird. Den Flammen zum Opfer gefallen waren u.a. einige Leibchen und Spielbälle unserer 1. Herren. Ohne großen bürokratischen Aufwand erhielten wir kurze Zeit später ein großes Paket mit über 50 verschiedenfarbigen Leibchen und 12 nagelneuen Nike-Spielbällen aus dem Fundus des VfL.

Unserem Partnerverein möchten wir auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön ausrichten! Die großzügige Unterstützung hat zu einem reibungslosen Trainingsbetrieb in der Hallensaison geführt.

Erneuter Podestplatz für unsere Jüngsten!

Am vergangenen Samstag war die G Jugend des FC Merkur zu Gast in der Röddenberg-Halle in Osterode .
Geladen hatte die JSG Freiheit /Petershütte zum Freundschaftsturnier .

Gleich im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft vom SC Eichsfeld .
Beide Teams kannten sich gut aus vorherigen Turnieren mit hart umkämpften Partien. Diesmal sollte aber der Sieg dem SCE gehören. Die Eichsfelder präsentierten sich an diesem Tag etwas spritziger und Merkur verlor knapp mit 1:0.

Besser lief es im zweiten Spiel gegen den Bovendener SV. Hier zeigten die Grobecker Schützlinge wieder ihr wahres Gesicht :
Die Abwehr stand sicher und auch in der Offensive erspielte sich die Mannschaft Chance um Chance und nach zwei Treffern von Robin Küke war der erste Dreier perfekt.

Im dritten Spiel traf man auf die Vertretung der JSG Sösetal. Hier brannten die Kinder ein wahres Feuerwerk ab nur das Tor sollte vorerst nicht gelingen.
Zwar schnürte man den Gegner regelrecht ein, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor . Dies lag aber nicht am Unvermögen der Merkur-Spieler sondern am Keeper der JSG, der in Hexer-Manier alles von der Linie kratzte oder um Pfosten und Latte lenkte. 30 Sekunden vor Ende der Partie musste er sich dann doch geschlagen geben: Jonas Sommer traf nach schöner Einzelleistung zum viel umjubeltem 1:0 Siegtteffer.

Nach dem zweitem Sieg war der FC Merkur wieder oben mit dabei. Aber auch außerhalb des Hallenparketts war der FC Merkur spitze: bei der aufgebauten Tombola ging so mancher Preis nach Hattorf .

Im letztem Spiel des Turniers trafen die jüngsten Merkur-Kicker auf den Gastgeber Freiheit / Petershütte .
Da der erste Platz schon an den SC Eichsfeld vergeben war, der alle seine Spiele gewinnen konnte, musste zumindest ein Unendschieden her, um noch aufs Treppchen zu gelangen .
Der Gastgeber verlangte dam Hattorfer Team noch einmal alles ab. Die Mannschaft stand tief und konterte geschickt, und so musste man nach kurzer zeit das 0:1 hinnehmen. Der FCM war in der Folge bemüht und drückte auf den Ausgleich, der auch nicht lange auf sich warten ließ. Lasse Eichhorn traf aus schwieriger Position zum verdienten 1:1 und krönte seine gute Leistung .
Kurz vor Schluss hatte die JSG noch eine dreifach Chance die Merkur-Keeper Joel Thiele mit Einsatz von Brust, Hand und Fuß in Sekunden abwehren konnte. Die Mannschaft brachte das Ergebniss über die Zeit und erspielte sich nach grandioser Mannschaftsleistung verdient den 2. Platz beim gut organisierten Turnier von Freiheit /Petershütte .

Bei der Siegerehrung konnte man stolz die Medaillen entgegennehmen.

 

Für den FC Merkur spielten: Joel Thiele (TW), Jonas Sommer, Robin Küke, Lasse Eichhorn, Joel Engler, Mareike Harenberg, Luciana Deppe, Connor Grobecker, Arthur Webel und Hannes Deperade

Ersatzgeschwächte C-Juniorinnen mit bärenstarker Leistung in Hardegsen

Die C-Juniorinnen des FC Merkur mussten heute mit nur 5 Spielerinnen die Fahrt nach Hardegsen zum 11. Girls Kick der JSG antreten.

Ohne Auswechselspielerinnen zeigten die Mädchen dabei eine kämpferisch starke Leistung.

In der ersten Partie gingen die Hattorferinnen gegen den späteren Finalteilnehmer, den TSV Lamme, durch Emely Weidenbecher mit 1:0 in Führung und konnten diese auch lange Zeit behaupten. Erst kurz vor Schluss ließen die Kräfte nach und man kassierte noch zwei Gegentreffer und verlor die Partie mit 1:2.

Das zweite Spiel gegen den VfV Oberode konnte durch Tore von Emely Weidenbecher und Jolina Timm mit 2:0 gewonnen werden.

Die dritte Partie sollte sich zum sehenswertesten Spiel des Turniers entwickeln. Gegen die JSG Hardegsen musste ein Sieg her, wenn man um das Erreichen der ersten beiden Gruppenplätze – und somit der Platzierungsspiele – mitreden wollte. Die Mädchen hatten sich gut auf die Partie eingestimmt, begannen druckvoll – und mussten postwendend das 0:1 hinnehmen. Nach kurzer Verunsicherung konnte man aber zum 1:1 egalisieren. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem es immer hin und her ging. Hardegsen erhöhte auf 2:1, Merkur glich aus, Merkur ging mit 3:2 in Führung, Hardegsen glich aus und ging selbst mit 4:3 in Front. Anders als in den Partien zuvor, ließen aber bei den Merkurianerinnen diesmal nicht die Kräfte nach. Man konnte noch einmal alles aus sich heraus holen, ausgleichen und kurz vor Schluss sogar den umjubelten Siegtreffer erzielen.

Bemerkenswert war in dieser Partie neben der großen Moral, die die 5 Spielerinnen zeigten, auch die Tatsache, dass alle 4 Feldspielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Leider war es der Mannschaft am Ende nicht vergönnt, sich für dieses gute Spiel mit Tabellenplatz 2 zu belohnen. Im letzten Spiel gegen die JFG Weser-Schwülme war schlichtweg der Akku leer. Anfangs konnte man noch mithalten und durch Emely Weidenbecher und Jolina Timm zu zwei Treffern kommen. Letztlich fand man aber gegen die schnelle Spielweise der Gegnerinnen kein probates Mittel mehr und musste eine 2:7 Niederlage einstecken.

Somit schieden die Merkurianerinnen punktgleich mit der zweitplatzierten JSG Hardegsen, aber mit dem deutlich schlechteren Torverhältnis aus.

Der Turniersieg ging an den FC Eintracht Northeim, der sich im Endspiel gegen den TSV Lamme durchsetzte.

Das Spiel um Platz drei bestritt der MTV Markoldendorf gegen die JSG Hardegsen.

Am Ende eines anstrengenden Turniers bleiben viele positive Dinge festzuhalten:

Torfrau Lina Zucker glänzte mit  hervorragenden Reflexen auf der Linie und schaffte es, das Team von hinten heraus gut zu lenken. Jolina Timm erzielte als Abwehrspielerin 2 sehenswerte Tore, davon eins von der Mittellinie. Aylin Dindar und Tabea Wode zeigten gute kämpferische und auch spielerische Leistungen und konnten diese ebenfalls durch jeweils einen Treffer belohnen. Und Emely Weidenbecher avancierte zur Hattorfer Goalgetterin und trug sich in allen 4 Spielen in die Torschützenliste ein.

F-Jugend belegt den 2. Platz beim Turnier des FC Westharz

Am heutigen Samstag nahm die F-Jugend vom FC Merkur Hattorf am Sparkassen-Pokal-2018 in Badenhausen teil.

Gleich das erste Spiel bestritten sie gegen den Turnierfavoriten JSG Harztor. Durch eine gute Defensivleistung gelang es unseren Jungs, sich lange gegen die spielstarken Konkurrenten zu behaupten. Am Ende mussten sie sich dennoch mit 1:2 geschlagen geben.

Beim zweiten Spiel traten die Merkurianer gegen den SV Rotenberg an und konnten dieses mit einem 4:1 klar für sich entscheiden.

Im nächsten Begegnung spielten die Jungs von Jana Schirmer und Markus Thiel gegen den VFL Herzberg und konnten hier erneut überzeugen. Jonas Schöbel trug durch eine starke Abwehrleistung dazu bei, dass die Gegner kaum zum Torabschluss kamen. Auch das Spiel konnte mit 3:0 gewonnen werden.

Gegen den Gastgeber, den FC Westharz, tat sich Merkurs F-Jugend schwer. Dennoch gelang es, auch diese Begegnung mit 1:0 für sich zu entscheiden.

Das letzte Spiel bestritten Hattorf und der TUSPO Petershütte. Matti Kordilla gelang es hier erneut, sein Tor sauber zu halten. Das Spiel konnte 4:0 gewonnen werden.

Durch eine tolle Mannschaftsleistung erreichten die Jungs vom FC Merkur Hattorf damit verdient den zweiten Tabellenplatz.
Alles in allem zeigten sie super Spiele und bewiesen großen Teamgeist.

Für Merkur spielten: Matti Kordilla, Tammo Kordilla, Tyler Masche, Alesio Tahiri, Jonas Schöbel, Marlo Böcker, Julius Thiel, Sahin Turan, Olaf Webel und Finn Kwast.

G-Jugend und C-Juniorinnen scheitern in der Zwischenrunde der HKM

Am Wochenende standen die Zwischenrunden der Hallenkreismeisterschaften an. Der FC Merkur hatte mit seinen G-Junioren und den C-Juniorinnen die 2. Runde erreicht und scheiterte jeweils knapp.

Am Sonntag bestritten die C-Juniorinnen ihr Turnier und schieden mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen als Gruppenvierter aus.

Gegen den SC HarzTor (1:0) und den VfV Oberode (2:0) gelangen gleich zu Beginn zwei Siege, die zuversichtlich stimmten. Im dritten Spiel jedoch setzte es gegen den SC Hainberg eine 1:4 Niederlage, die bei den Mädchen Spuren hinterließ. Zwar konnte man gegen den RSV Göttingen im vierten Spiel ein sehr achtbares 0:0 einfahren und brauchte im entscheidenden Spiel gegen die JSG Sösetal/Windhausen nur ein Unentschieden – letztlich aber verlor man dieses Spiel durch zwei Gegentore kurz vor Schluss mit 2:0. Nachdem man in den drei Jahren zuvor immer Gast im Finale der letzten 6 Mannschaften war, war dies für die Merkurianerinnen eine schmerzende Erfahrung. Nun heißt es „abhaken“ und nach vorne schauen. Unser Glückwunsch geht an die drei Finalisten, denen wir für die Endrunde viel Erfolg wünschen.

Am Samstag trat die G Jugend zur Zwischenrunde in Göttingen an.
Nachdem sich die Mannschaft in der Vorrunde ungeschlagen qualifizieren konnte, musste der zweite Platz bei der Zwischenrunde erreicht werden, um das Ticket für die Endrunde zu lösen.
Dass dies als einziger Dorfverein unter lauter Spielgemeinschaften und Jugendfördervereinen nicht leicht werden würde, war vorherzusehen.

Im ersten Spiel gegen den JFV Göttingen West wurde dem Merkur-Nachwuchs gleich alles abverlangt. Nach offenem Schlagabtausch trennte man sich verdient mit 0:0.

 

Im zweiten Spiel traf man mit der JSG Dreiflüssestadt auf den Turnierfavoriten, der die ersten Begegnungen bereits ohne Gegentor im hohen einstelligen Bereich für sich entscheiden konnte.

In diesem Spiel wuchsen die Merkurianer förmlich über sich hinaus, mussten zwar früh das 0:1 hinnehmen, gestalteten aber danach weiterhin ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten .
Merkur-Keeper Joel Thiele hielt mit grandiosen Paraden das Spiel offen.
Kurz vor Schluss, nachdem die Jungs auf den Ausgleich drückten, konterte die JSG noch einmal und das Spiel ging mit 0:2 verloren. „Das war eindeutig trotz der Niederlage die beste Saisonleistung, die unsere Jungs gezeigt haben“, zeigte sich G-Jugend-Coach Frank Grobecker stolz.
Auch von den Trainern der anderen Mannschaften gab es so manchen Schulterklopfer für die gezeigte Leistung der Mannschaft und für Torhüter Joel Thiele .
Im drittem Spiel gegen die JSG Hoher Hagen 1 musste nun ein Sieg gelingen, wenn man um die beiden Qualifikationsplätze noch mit reden wollte.
Bei der Teambesprechung zeigten sich Spieler und Trainerteam sehr konzentriert .

 

So verlief auch das Spiel: Merkur drückte von Beginn an auf das gegnerische Tor. Jonas Sommer schnürte einen Doppelpack und stellte somit die 2:0-Führung für den FCM her.

Bis kurz vor Schluss konnte man dieses Polster sichern, dann gelang der JSG der Anschlusstreffer zum 2:1. Die nun verunsicherten Hattorfer ließen 30 Sekunden noch eine weitere Chance zu und kassierten den unglücklichen Ausgleich. Nun hingen bei Spielern und Trainergespann die Köpfe tief. „Meine Wechsel in der Schlussphase haben die Mannschaft leider aus dem Rhythmus gebracht, dadurch haben wir das Spiel noch aus der Hand gegeben“, resümierte Merkur-Coach Grobecker.

Und tatsächlich war es dieses Unentschieden, das das Aus für die Hattorfer bedeutete, denn die verbleibenden zwei Partien gegen den SC Eichsfeld (1:0, Robin Küke) und die JSG Freiheit / Petershütte (2:0, Sommer / Küke) gingen wieder an den FC Merkur. Bei einem Sieg gegen die JSG Hoher Hagen 1 wären die Merkurianer damit punktgleich mit dem Zweiten gewesen und hätten die bessere Tordifferenz aufweisen können. SCHADE!

Dennoch sprechen wir unseren Jungs (und Mädels) an dieser Stelle ein Riesenkompliment für die tollen gezeigten Leistungen sowohl in der Vorrunde als auch in der Zwischenrunde aus! Ihr habt den FC Merkur zwischen all den großen Vereinen mehr als würdig vertreten! Das sahen übrigens auch die Ausrichter der Turniers so, die Keeper Joel Thiele nochmals namentlich erwähnten und lobten und für alle Mannschaften eine Tüte Süßigkeiten bereit hielten – vielen Dank dafür an dieser Stelle, das ist nicht selbstverständlich, kam aber bei den Kindern sehr gut an!

Die Zwischenrunde für den FCM bestritten:

Joel Thiele (TW),Robin Küke, Lasse Eichhorn, Kilian Tschörtner, Arthur Webel, Jonas Sommer, Arjen Simic, Hannes Deperade und Connor Grobecker

G-Jugend in Landolfshausen nach Steigerung erneut auf dem Podest!

Am Sonntag trat die G Jugend des FC Merkur beim Hallenturnier in Landolfshausen an.

Im ersten Spiel traf man auf die Vertretung vom SV Rotenberg, die es unseren Jungs durch eine defensive Spielweise sehr schwer machte, sodass man sich mit 0:0 trennte.

im zweiten Spiel bekam man es mit dem Turnierfavoriten von Eintracht Hahle zu tun.

Das Spiel war eindeutig das der Torhüter :
In einem offenen Schlagabtausch war es Merkur-Keeper Joel Tiehle, der seine Mannschaft trotz Chancen plus lange im Spiel hielt .
Das Gleiche galt auch für seinen Gegenüber, der die Merkur-Offensive schon fast zum Verzweifeln brachte.
Leider musste man kurz vor Schluss doch das unhaltbare 1:0 hinnehmen.

Im dritten Spiel des Turniers war der Gegner JFV Eichsfeld. Hier konnte man früh durch Tore von Jonas Sommer und Robin Küke mit 2:0 in Führung gehen und brachte das Ergebnis auch über die Zeit.

Im vorletztem Spiel kam es dann zu Derby gegen die JSG Wulften/Bilshausen. Hier konnte Robin Küke früh das 1:0 erzielen. Im Verlauf des Spiels hatten die Grobecker-Schützlinge noch einige Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben – ein weiterer Treffer sollte aber nicht mehr gelingen .

Im letzten Spiel war der Gastgeber aus Radolfshausen der Gegner. Hier musste unbedingt ein Sieg her, wenn Mann noch aufs Treppchen wollte.
Auch hier konnten die Kleinen nochmal zulegen und das Spiel nach tollen Kombinationen und zwei Treffern von Jonas Sommer für sich entscheiden.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnte man dann unter tosendem Beifall des Merkur-Anhangs die Pokale für den zweiten Platz entgegennehmen.

Nach einer grandiosen Steigerung im Turnier und einer super Mannschaftsleistung konnte man am Ende verdient den zweiten Platz feiern.

Ein Riesen Kompliment an alle Spieler für die super Leistung .

Für den FC Merkur spielten:
Jonas Sommer (3 Tore), Robin Küke (2), Mats Oehne , Joel Tiehle (TW), Joel Engler, Connor Grobecker , Hannes Deperade , Arjen Simic und Arthur Webel

Merkur lädt zum Preisskat!

In guter alter Tradition findet am 13. Januar 2018 das jährliche Preisskatturnier des FC Merkur statt.

Eingeladen sind alle Mitglieder des FC Merkur Hattorf, sowie des Fördervereins des FCM.

Beginn im Vereinsheim an der Oder wird um 14.00 Uhr sein.

Um pünktliches Erscheinen wird gebeten, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Wir freuen uns auf euch!

6 Tage, 9 Turniere, 72 Teams und 30 Stunden Fußball pur!

Der Turnierplan für den Hattorfer Hallen-Cup 2017 steht!

Der FC Merkur freut sich auf 6 Spieltage mit 9 Turnieren, 72 Teams und 1800 Minuten Nettospielzeit!

Am 16./17. und vom 27. bis 30. Dezember wird das Hattorfer DGH wieder ein Tollhaus sein. Spannende Spiele, viele Tore, Rundumbande und eine Top-Atmosphäre!

Dazu ist für Ihr leibliches Wohl natürlich bestens gesorgt!

 

Hier der Turnierplan:

« Ältere Beiträge