Matchday für 1. und 2. Herren

2 spannende Heimspiele stehen auf dem Programm

Ab 12.30 Uhr rollt heute der Ball auf dem Hattorfer Oder-Sportplatz.

Den Anfang macht unsere 2. Herren, die im Spiel gegen die Reserve des FC Westharz ihre Negativserie beenden und den zweiten Dreier der Saison einfahren will.

Ab 14.30 Uhr erwartet unsere Erste ein ganz harter Brocken!

Mit dem SC Eichsfeld kommt der bis dato ungeschlagene Tabellenführer.

Beide Teams hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, und die Wetterprognose ist gut.

 

Also: Kommt vorbei!

 

    

Merkur am Samstag in der Wolfsburger VW-Arena!

Am Samstag bestreitet der VfL Wolfsburg sein Bundesligaheimspiel gegen den FSV Mainz 05.

Mit von der Partie sind auch rund 70 Merkurianerinnen und Merkurianer, die der großzügigen Einladung unseres Partnervereins folgen werden!

Wir bedanken uns herzlich für das Kartenkontingent und freuen uns sehr auf das Erlebnis!

C-Juniorinnen mit bärenstarkem Auftritt unter Flutlicht!

Merkur schlägt den TSV Nesselröden mit 6:1

Im Mittwochabendspiel unter Flutlicht konnten die C-Juniorinnen trotz der späten Anstoßzeit einmal zeigen, zu was sie bei voller Konzentration in der Lage sind. Gegen körperlich überlegene Gäste, besonders gegen die sprintstarken TSV-Stürmerinnen, half nur schnelles Umschalten nach Ballverlust, das wussten die Merkurianerinnen, die bereits in der Saisonvorbereitung gegen Nesselröden getestet hatten (0:1) und die Qualitäten der Eichsfelderinnen auch aus dem ersten Aufeinandertreffen kannten, das nach 20 Minuten beim Stand von 2:2 wegen Gewitters abgebrochen werden musste.

Die taktische Marschroute setzten die Hattorferinnen von Beginn an gut um und gestalteten die erste Viertelstunde ausgeglichen. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Die erste, die daraus Profit schlagen konnte, war Lisanne Harenberg die den FCM mit 1:0 in Führung brachte (17.).  Nahezu postwendend (21.) folgte der Ausgleich für die Gäste, die nach einer Ecke mit einem Distanzschuss den Winkel des Merkur-Kastens trafen. Aber die erneute Merkur-Führung ließ nicht lange auf sich warten. Luisa Jackisch traf nach toller Einzelleistung zum 2:1 (25.). Noch immer verlief das Spiel recht ausgeglichen, jetzt aber mit leichten Vorteilen für die Gastgeberinnen, die durch Emely Weidenbecher kurz vor der Halbzeit zum wichtigen 3:1 erhöhen konnten (30.).

Bei diesem Halbzeitstand war zu erwarten, dass der TSV nach der Pause noch einmal alles daran setzen würde, zu verkürzen. Auch darauf stellten sich die Merkurianerinnen hervorragend ein und arbeiteten mit dem kompletten Mittelfeld mit nach hinten. Vorne sorgte Luisa immer wieder für Entlastung. Nachdem bei den Nesselrödenerinnen langsam die Kräfte schwanden, gelang es Merkur immer mehr, auch spielerische Lösungen zu finden und mit gutem Aufbauspiel von Remy Scheers und Tabea Wode Druck nach vorne zu machen. Eine Flanke von Luisa verwertete Luca Weber zum 4:1 (40.). Als kurz darauf Luisa mit ihrem zweiten Treffer auf 5:1 erhöhte (43.), war das Spiel entschieden. Hinten ließen Jolina Timm und Aylin Dindar nichts mehr anbrennen, und vorne erzielte Jente Habel in ihrem ersten Einsatz für den FC Merkur mit ihrem ersten Treffer den 6:1 Endstand (56.).

Eine durch die Bank souveräne, taktisch und vor allem kämpferisch gute Leistung, die den FCM auf Platz 3 der Kreisliga klettern lässt!

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Lina Zucker, Jolina Timm, Aylin Dindar, Tabea Wode, Remy Scheers, Jente Habel (1 Tor), Lisanne Harenberg (1), Luisa Jackisch (2), Luca Weber (1) und Emely Weidenbecher (1).