Seite 2 von 6

E-Junioren verlieren das „Derby“ deutlich

1:7 Niederlage gegen JSG Wulften/Bilshausen 2

Im Oder-Derby mussten Merkurs E-Junioren eine bittere Niederlage hinnehmen. Gegen eine erstaunlich stark aufspielende zweite Mannschaft der JSG Wulften/Bilshausen konnte man nur eine Halbzeit lang eine Partie auf Augenhöhe bieten und das 0:1 der Gäste kurz vor der Pause ausgleichen. Marlo Böcker traf für den FCM nach starker Einzelaktion.

In der zweiten Halbzeit war gegen die Gäste aber kein Kraut mehr gewachsen, und man musste sich mit 1:7 geschlagen geben. Nun heißt es, den Kopf hoch zu nehmen, den Mund abzuwischen und sich auf das nächste Spiel zu fokussieren.

Für den FCM spielten:

Hannes Webel, Marlo Böcker (1 Tor), Jonas Schöbel, Luka Sterl, Shawn Vieweg, Fynn Masche, Duro Asovic, Tim Purwin, Luca Deppe, Liam Masche und Alexander Gropengießer.

F-Jugend mit Auswärtssieg bei Fortuna Werxhausen

Am Sonntag waren die F-Junioren
des FC Merkur Hattorf auswärts bei Fortuna Werxhausen gefordert .
Nach der zuletzt doch bitteren Pleite gegen den Bovender SV war die Mannschaft auf Wiedergutmachung aus. Dieser Wille war von Beginn an zu spüren.

Auf schwer zu bespielendem Platz übernahm der FCM sofort das Kommando. Der Gegner wurde früh attackiert und das Werxhäuser Tor lag förmlich unter Dauerbeschuss. Der an diesem Tag gut aufgelegte Keeper der Eichsfelder brachte die Merkurianer mit riesigen Paraden fast schon zur Verzweiflung. So dauerte es bis zur 15 Minute, als eine schöne Kombination von Robin Küke über Finn Kwast bei Sahin Turan landete und endlich das ersehnte 1:0 fiel. Nur kurze Zeit später traf Matti Kordilla zur 2:0 Führung, dem gleichzeitigen Halbzeitstand.

In Durchgang zwei zeigte sich das gleiche Bild: Der FC Merkur drückte auf das Fortuna-Tor, diesmal aber mit mehr zählbarem Erfolg. Tammo Kordilla, Finn und 2x Sahin schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Aber auch Werxhausen gab sich nicht auf und konnte zwischenzeitlich auf 3:6 verkürzen.
Kurz vor Schluss erzielte Robin den 7:3-Endstand.
Das Trainergespann um Frank Grobecker und Markus Thiel freute sich über eine sehr geschlossene Leistung und einen verdienten Auswärtssieg der jungen Hattorfer, die Mannschaft freute sich nach dem Spiel über eine Runde Schokolade und einen Freundschaftswimpel aus den Händen der 1. Vorsitzenden der Fortuna und bedankt sich auf diesem Weg nochmals für die freundliche Geste!

Für Merkur Hattorf spielten

Olaf Webel, Sahin Turan (3), Finn Kwast (1), Robin Küke (1), Hannes Deperade, Matti Aust, Tammo Kordilla (1), Matti Kordilla (1), Justus Lux, Julius Thiel und Lasse Eichhorn

Bericht: Frank Grobecker

G-Junioren mit ausgeglichenem Punktekonto beim Turnierspieltag

Am Ende eines schönen Turnierspieltags, bei gutem Wetter und ebenso guter Kulisse auf dem Hattorfer Gemeindesportplatz, konnten Merkurs G-Junioren ein ausgeglichenes Punktekonto vorweisen.

Die Merkurianer fanden einen guten Start ins Turnier und besiegten den JFV Eichsfeld 2 durch einen Treffer von Kilian Tschörtner mit 1:0.

Das zweite Spiel gegen die JSG Wulften/Bilshausen ging mit 0:2 verloren.

Im dritten Spiel wurde ein deutlicher 3:0 Sieg gegen den JFV Eichsfeld 1 eingefahren. Für die Tore sorgten Kilian Tschörtner, Arthur Webel und Paale Werner, der sein erstes Tor für den FCM schoss und die vollbrachte Leistung zunächst gar nicht realisierte.

In Spiel 4 schoss Kiyan Ametoglu den Hattorfer Ehrentreffer beim 1:4 gegen die JSG Sösetal.

Trainerin Tanja Grobecker lobte die Leistung der gesamten Mannschaft, besonders auch die von Keeper Jesper Göbel, der in zwei Spielen seinen Kasten sauber hielt, und bemerkte eine kontinuierliche Steigerung ihrer jungen Truppe, die in den Vergleichen mit anderen Teams immer besser mithalten kann.

Für den FC Merkur spielten:

Joel Engler, Arthur Webel (1 Tor), Kilian Tschörtner (2), Connor Grobecker, Jesper Göbel, Luis Wehmeyer, Baran Bulut, Ole Antal, Kiyan Ametoglu (1), Paale Werner (1) und Taha Hamamcioglu.

13:2! D-Mädels feiern Kantersieg

Am heutigen Samstagmorgen fand das zweite Heimspiel der D-Mädchen statt. Nach zuletzt zwei Unentschieden sollte heute der erste Sieg eingefahren werden.
So gingen die Merkurianerinnen fokussiert ins Spiel und erzielten bereits in der zweiten Minute durch Charlotte Renner das 1:0. Julika Hinz erhöhte kurz danach auf 2:0. Daraufhin verhinderte Caroline Rösner durch gute Paraden den Anschlusstreffer. Wieder war es Charlotte, die auf 3:0 erhöhte. Mit einem Doppelschlag von Sanya Rasper und Franziska Schmid in der 16. und 17. Minute wurde das Ergebnis auf 5:0 geschraubt. Nach einem schönen Angriff erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. Sanya stellte nach wenigen Minuten wieder den alten Abstand her. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit, schoss Charlotte den siebten Treffer.
Die zweite Halbzeit begann mit guten Torchancen auf beiden Seiten, die von den Torhüterrinnen verhindert wurden. Julika schoss das 8:1. Wieder waren es zwei schnelle Tore von Caroline und Charlotte in der 40. und 41. Minute, mit denen Merkur mit 10:1 davon zog. Aber die Gäste gaben noch nicht auf und konnten noch einen zweiten Treffer markieren. Charlotte, Caroline und Amy sorgten für die letzten Treffer der Partie.
So ging das Spiel 13:2 (7:1) aus.

Für den FCM spielten:
Caroline Rösner (2 Tore), Franziska Schmid (1), Amy Pfützner (1), Sanya Rasper (2), Hannah Scheerschmidt, Julika Hinz (2), Dilan Akgök, Charlotte Renner (5)

Bericht: Cosima Hahn

E-Juniorinnen mit Auswärtssieg

Merkurs E-Juniorinnen holten beim RSV Göttingen 2 den ersten Dreier der Saison. Trotz früher Spielansetzung, die Mannschaft machte sich um 8.40 Uhr auf den Weg nach Göttingen, erwischten die Hattorferinnen einen guten Start und gingen bereits nach 8 Minuten durch Sarah Beushausen in Führung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeberinnen zum Ausgleich (30.). Im direkten Gegenzug konnte Mareike Harenberg mit ihrem ersten Tor im Merkur-Dress aber die Führung wiederherstellen (31.). Ein Doppelpack von Jette Hellwig (34./37.) brachte den FCM auf die Siegerstraße. Das Tor zum 1:5 Endstand erzielte Jonna Andreß (42.).

Trainerin Lara Schirmer zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung der gesamten Mannschaft, zollte aber auch den Gegnerinnen ihren Respekt, die die Partie ohne Auswechselspielerinnen bestreiten mussten.

Für den FC Merkur spielten:

Emelie Bechmann, Sarah Beushausen (1 Tor), Ida Spillner, Taya Rütters, Jonna Andreß (1), Mareike Harenberg (1), Jette Hellwig (2) und Selin Dindar.

Wenig Teilnehmer – aber viel Spaß!

FC Merkur richtet den Tag des Mädchenfußballs aus.

Am Freitag, 31. August 2018, fand auf dem Hattorfer Gemeindesportplatz der Tag des Mädchenfußballs statt. Die Veranstalter hatten zu vier Stunden Spaß rund um den Fußball eingeladen.

Nach einem 15minütigen Aufwärmprogramm bei fetziger Musik folgte ein Demotraining mit Kreisauswahltainer Peter Dzimalle.

Im Anschluss absolvierten die Teilnehmerinnen das DFB Fußballabzeichen. An 5 Stationen galt es, seine Fähigkeiten im Dribbeln, Flanken, Köpfen, Passen und Schießen zu messen. Bei der Siegerehrung freuten sich die Kinder über die vielen kleinen und großen vom NFV und der Initiative „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bereitgestellten Geschenke. Die Siegerin bekam sogar ein Trainingstrikot der deutschen Frauennationalmannschaft!

Auch, wenn die Teilnehmerzahlen hinter den Erwartungen der Organisatoren zurück blieben, verbuchten diese die Veranstaltung als Erfolg, denn drei der Teilnehmerinnen bekundeten Interesse, mit dem Fußballspielen anzufangen – und darum sollte es an diesem Tag gehen.

Weiter freute man sich sehr über den Besuch des NFV Kreisvorsitzenden Hans-Dieter Dethlefs und des Geschäftsführers Gerhard Lüer, sowie die tatkräftige Unterstützung durch Kreisauswahltrainer Peter Dzimalle.

Siege und Niederlagen – 5 Merkur-Teams im Einsatz

Einen bunten Strauß an Siegen und Niederlagen sahen die Zuschauer der 5 Merkur-Jugendteams, die heute im Einsatz waren.

Im ersten Spiel des Tages mussten sich die Hattorfer E-Juniorinnen auf dem Odersportplatz gegen übermächtige Gegnerinnen vom RSV Göttingen 05 mit 0:9 geschlagen geben.

Für den FC Merkur spielten: Emily Bechmann (TW), Sarah Beushausen, Taya Rütters, Jonna Andreß, Mareike Harenberg, Janja Koch, Ida Spillner, Selin Dindar und Jette Hellwig.

Ebenfalls ohne Punkte blieben Merkurs B-Juniorinnen nach einem 2:4 gegen die JSG Moringen/Nörten. Die Merkurianerinnen boten dabei eine durchschnittliche Leistung, hatten aber in der ersten Hälfte mehr Spielanteile. Die Tore aber schossen die Gäste. Besonders bitter: Keeperin Lina Zucker zog sich gegen Ende der ersten Hälfte eine schmerzhafte Kapselabsplitterung im kleinen Finger zu, musste ausgewechselt werden und wird den Hattorferinnen für mindestens 4 Wochen fehlen. An dieser Stelle: gute Besserung, Lina!

Neele Emma Hellwig übernahm für die letzte halbe Stunde den Part zwischen den Pfosten und machte ihre Sache sehr gut. Die Tore für Merkur schossen Jente Habel (1:3) und Luca Weber (2:4).

Für den FCM im Einsatz waren: Lina Zucker, Emily Ohm, Jolina Timm, Aylin Dindar, Luca Weber (1 Tor), Jente Habel (1), Emely Weidenbecher, Nele Sprengel, Neele Emma Hellwig, Tayra Dorn und Lisanne Harenberg.

Erfolgreich bestreiten konnten die E-Junioren ihr Spiel beim SC HarzTor 2. Die Truppe von Katrin Schulz ging in Scharzfeld nach 10 Minuten durch Jonas Hadwiger in Führung, der zur rechten Zeit am rechten Ort stand und einen Abpraller nach Torschuss von Marlo Böcker verwerten konnte. Nur 3 Minuten später ließ Jonas nach tollem Alleingang über die linke Seite das 2:0 folgen. Kurz vor der Halbzeit gelang es dem FCM, das Ergebnis auf 3:0 (25.) hoch zu schrauben. Erneut kam der Assist von Marlo, der für Sean Vieweg auflegte. Nach der Halbzeit boten sich den Merkurianern viele weitere Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Der SC HarzTor dagegen konnte in der 42. Minute eine Unachtsamkeit in der Hattorfer Hintermannschaft nutzen und den Ehrentreffer zum 1:3 erzielen.

Für den FC Merkur spielten: Hannes Webel, Marlo Böcker, Jonas Hadwiger  (2 Tore), Jonas Schöbel, Luka Sterl, Duro Asovic, Luca Deppe, Alex Gropengießer, Dylan Johnson, David Meister und Sean Vieweg. 

Merkurs F-Junioren mussten sich dem Bovender SV mit 0:6 geschlagen geben. Die Schützlinge von Frank Grobecker und Markus Thiel wehrten sich aber nach Kräften gegen Bovender, die ihr erstes Spiel mit 15:0 gewinnen konnten. Somit ist die 6:0-Niederlage trotzdem als eine ordentliche Leistung einzustufen.

Ein Highlight setzten Merkurs G-Junioren beim Freundschaftsspiel in Osterode, wo die komplett neu formierte Mannschaft mit sehr vielen noch sehr jungen Spielern einen tollen 6:4-Erfolg feierte! Trotz starker Anfangsphase geriet man früh mit 0:1 ins Hintertreffen. Ein Eigentor der Sösestädter führte zum Ausgleich. Danach entwickelte sich ein Spiel, wie man es in der G-Jugend liebt: Es ging rauf und runter mit Toren und Chancen auf beiden Seiten. Am Schluss hatten die Merkurianer das bessere Ende für sich und konnten stolz mit einem 6:4-Sieg im Gepäck den Heimweg antreten. Sein Debüt zwischen den Hattorfer Pfosten gab Jesper Göbel, der seine Sache hervorragend machte. Stolz war Trainerin Tanja Grobecker aber auf die gesamte Mannschaft.

Für den FC Merkur spielten: Jesper Göbel, Kilian Tschörtner (2 Tore), Kiyan Ametoglu (2), Arthur Webel (1), Baran Bulut, Joel Engler, Luis Wehmeyer und Ole Antal in seinem allerersten Spiel für den FCM.

D-Juniorinnen weiter ungeschlagen

Am Donnerstagabend traten Merkurs D-Juniorinnen zum ersten Auswärtsspiel beim FFC Renshausen an.

Ebenso wie zum Saisonauftakt gegen den TSV Nesselröden war es ein hart umkämpftes Spiel. Die Gastgeber fanden besser in die Partie, nutzen ihre Chancen und führten verdient 2:0. Dies war der Weckruf für die Merkurianerinnen, und man konnte noch vor der Halbzeit durch einen Treffer von Dilan Akgök nach gut getretener Ecke von Sanya Rasper auf 2:1 verkürzen.

Nach der Halbzeit erzielte Charlotte Renner den Ausgleichstreffer. Aber Renshausen konnte einen verunglückten Abschlag abfangen und ging durch einen schnellen Konter wieder in Führung.

Doch die Gäste ließen das nicht auf sich sitzen und zeigten erneut eine tolle Moral. Nach gut getretener Ecke von Charlotte auf den zweiten Pfosten war erneut Dilan am richtigen Ort und konnte zum umjubelten Ausgleich versenken.
So trennten sich die Mannschaften am Ende eines intensiven und abwechslungsreichen Spiels mit einem verdienten Remis.

Für den FCM spielten: Charlotte Renner (1 Tor), Caroline Rösner, Dilan Akgök (2), Amy Pfützner, Sanya Rasper, Franziska Schmid, Hannah Scheerschmidt, Julika Hinz

Auftakt nach Maß! F-Jugend mit Punktgewinn beim SC Harztor

Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison waren Merkurs F-Junioren zu Gast beim SC Harztor in Barbis. Der in der Vergangenheit fast schon unschlagbare Gegner versuchte von Anfang an, mit schnellem Passspiel die Merkur Abwehr unter Druck zusetzen .
Schon in den Anfangsminuten fiel der frühe Führungstreffer für den SCH. Unbeeindruckt vom Gegentor, versuchte der FC Merkur, sein Spiel weiter durchzusetzen. Nach toller Kombination von Finn über Robin kam der Ball zu Sahin, der gekonnt zum Ausgleich einschob .
Der SC Harztor versuchte nun, die Schlagzahl weiter zu erhöhen, aber die Merkur-Abwehr stand sicher. Einen in der Vorwärtsbewegung des SCH abgefangenen Ball konnten die Merkurianer schnell nach vorn spielen und den Konter durch Finn Kwast sogar zur nicht unverdienten 2:1 Halbzeit-Führung vollenden.
Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dem FC Merkur. Die Mannschaft setzte sich regelrecht in des Gegners Hälfte fest, doch ein weiterer Treffer sollte nicht gelingen.
Nach der zweiten Trinkpause bei Temperaturen 30 Grad war es dann wieder die Mannschaft vom ehemaligen Merkur Kicker Lutz Naumann, die mit schnellen Kombinationen die Merkur Spieler in die Defensive zwang.
Sozusagen unter Dauerfeuer auf das Merkur Tor fiel der Ausgleich und sogar der 3:2 Führungstreffer für den SC Harztor .
Aber auch hier steckte die neu formierte Mannschaft vom FC Merkur nicht auf, warf noch einmal alles in die Waagschale und wurde in Person von Robin Küke mit dem Ausgleich belohnt .
In den verbleibenden Minuten war es nocheinmal ein offener Schlagabtausch mit Chancen zum Siegtreffer auf beiden Seiten .
Durch eine solide und geschlossene Mannschaftsleistung konnte der FCM letztlich beim stark aufspielenden Gastgeber des SC Harztor einen Punkt entführen .

Für den FC Merkur spielten:
Matti Kordilla (TW), Olaf Webel, Tammo Kordilla, Justus Lux, Joel Thiele, Hannes Deperade, Arjen Simic, Robin Küke (1 Tor), Henry Bagge, Sahin Touran (1) und Finn Kwast (1)

Auch Merkurs Juniorenteams mit guten Leistungen

G- und E-Junioren im Einsatz

Die neu formierte G-Jugend trat in Förste zum ersten Fairplay-Spieltag an. Die sehr junge Mannschaft unter der Regie von Tanja Grobecker schlug sich trotz vierer Niederlagen mehr als beachtlich und konnte immerhin in drei von vier Spielen eigene Treffer erzielen. Dreifacher Torschütze dabei war Kilian Tschörtner, der sowohl beim 1:4 gegen den JFV Eichsfeld 2 als auch beim 1:4 gegen die JSG Wulften Bilshausen den Führungstreffer für die Hattorfer markierte. Beim 2:3 gegen den JFV Eichsfeld 3 trugen sich Arthur Webel und erneut Kilian in die Torschützenliste ein. Beim 0:3 gegen die JSG Sösetal mussten die Merkurianer den warmen Temperaturen und dem langen Turnier etwas Tribut zollen.

Trainerin Tanja Grobecker zeigte sich nach dem Spieltag stolz über die Leistung ihrer Schützlinge, die viele gute Ansätze erkennen ließen. Ein besonderes Lob fand sie für Torwart Baran Bulut, der seine ersten Spiele zwischen den Hattorfer Pfosten absolvierte.

Für den FCM spielten:

Baran Bulut, Mats Hentrich, Joel Engler, Jesper Goebel, Luis Wehmeyer, Arthur Webel (1 Tor) und Kilian Tschörtner (3).

Für die von Katrin Schulz gecoachten E-Junioren stand zum Saisonauftakt gleich das Südharzderby gegen den VfL 08 Herzberg an.

Hier konnten die Hausherren durch Treffer von Marlo Böcker (13.) und Luca Deppe (23.) vor der Halbzeit mit 2:0 in Führung gehen. Marlo erzielte in seinem ersten E-Jugend-Spiel gleich ein sehenswertes Tor aus 17m und legte Lucas Treffer zum 2:0 auf. Mit einer starken Leistung glänzte auch Keeper Hannes Webel, der in einigen Situationen der ersten Hälfte den Hattorfern das „zu Null“ rettete.

In Halbzeit zwei gelang es Liam Masche (30.), erneut Marlo Böcker (35.) und Sean Vieweg (39.), innerhalb von nur neun Minuten für die Entscheidung zu sorgen. Alle drei konnten starke Soli mit Treffern krönen. In der 44. Minute nutzte Liam Masche einen Fehler in der Hintermannschaft der Welfenstädter und erhöhte auf 6:0.

Kurz vor Schluss gelang dem VfL 08 der verdiente Ehrentreffer, denn auch die Gäste hatten das Spiel über ihre Chancen, waren aber vor dem Tor meist nicht zwingend genug oder scheiterten am gut aufgelegten Hattorfer Torwart.

Den tollen 6:1 Erfolg wertete Trainerin Katrin Schulz als ein erstes Ausrufezeichen und den Lohn für eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, auf die sich gut aufbauen lässt.

Für den FCM spielten:

Hannes Webel, Marlo Böcker (2 Tore), Jonas Hadwiger, Jonas Schöbel, Luka Sterl, Sean Vieweg (1), Duro Asovic, Luca Deppe (1), Alexander Gropengießer, Fynn und Liam Masche (2).

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »