F-Jugend mit Turniersieg beim VfB Südharz/Zorge

Merkurs F-Junioren waren am Wochenende zur Turnierserie des VfB Südharz/Zorge eingeladen.

Die „Erste“ des VfB war auch gleich der erste Turniergegner der Blau-Weißen, die gut ins Spiel fanden und die Partie nach Toren von Jonas und Arjen mit 2:0 für sich entscheiden konnten.

Etwas anders dann die Startphase im „Derby“ gegen den VfL 08 Herzberg: Die Merkurianer fanden zunächst nur schwer in die Partie, stabilisierten sich aber im Laufe der Zeit. Nach einem Ballgewinn durch Robin und guter Kombination über Jonas auf Arthur hämmerte dieser den Ball trocken in den rechten oberen Winkel zum 1:0 Siegtreffer.

Auf einen bisher unbekannten Gegner trafen die Merkurianer in der dritten Partie. Gegen den FC Neuwarmbüchen ging man nach einem Treffer von Arthur mit 1:0 in Führung. Eine Unachtsamkeit nutzten die Jungs aus Hannover zum Ausgleich, aber Kilian besorgte kurz vor Schluss mit seinem Tor den 2:1 Siegtreffer.

VfB Südharz/Zorge 2 hieß der Gegner in der 4. Partie, die nach erneut holprigem Start durch einen Treffer von Jonas mit 1:0 gewonnen werden konnte.

Gegner Nummer 5 war der VfR Dostluk Osterode, der bis dahin ein hervorragendes Turnier gespielt hatte. 2:0 lautete das Endergebnis nach zwei Toren von Robin und einer super Rettungsaktion von Luca auf der Linie.

Eine ähnliche Rettungsaktion zeigte Luca auch gegen den SV Fortuna Werxhausen. In der Offensive trug sich Connor doppelt in die Torschützenliste ein und sorgte für einen erneuten 2:0 Sieg.

Den einzigen Punktverlust gab es für den FCM gegen die JSG HarzTor/Neuhof, von der man sich mit einem 1:1 Unentschieden trennte.

Am Ende standen für die Merkurianer somit 19 Punkte und 11:2 Tore zu Buche, die zum Turniersieg reichten.

Trainerin Tanja Grobecker zeigte sich besonders erfreut darüber, dass das Zusammenspiel heute den Unterschied machte und lobte die komplette Mannschaft für die gezeigte Teamleistung.

Für Merkur spielten: Joel Thiele, Jonas Sommer, Luca Junge, Arthur Webel, Robin Küke, Connor Grobecker, Kilian Tschörtner, Taha Hamancioglu und Arjen Simic

G-Jugend mit ordentlichem Auftritt in Bad Lauterberg

Merkurs G-Junioren und -Juniorinnen waren gestern beim Einladungsturnier des VfB Südharz/Zorge im Einsatz.

Dabei boten die Spiele Spannung von der ersten Minute an. Bereits in der ersten Partie traf man mit der JSG Söse/Harz auf einen Gegner auf Augenhöhe. Beide Mannschaften entwickelten eine Vielzahl Torchancen, die aber durch die Keeper oder Abwehrreihen vereitelt werden konnten. So trennte man sich am Ende eines ansprechenden Spiels mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden.

In der 2. Partie hieß der Gegner VfL 08 Herzberg. Merkurs Mädchen und Jungs hatten sich vor diesem Spiel einiges vorgenommen, und gingen früh durch ein Tor von Kiyan 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf kamen viele Chancen zusammen, aber entweder stand der Torwart goldrichtig, der Pfosten im Weg oder die Bälle strichen knapp am Tor vorbei. Den 2:0 Endstand besorgte Joel mit einem schönen Alleingang.

Im 3. Spiel wartete der Gastgeber VfB Südharz/Zorge auf den FCM. Nach einer Phase des Abtastens sorgte eine sehenswerte Dreierkombination von Mats über Baran auf Kiyan für die Merkurführung, nachdem Kiyan unhaltbar rechts unten versenkte. Bereits kurze Zeit später war es erneut Mats, der Kiyan schön in Szene setzte. Kiyan nutzte seine Chance und besorgte den 2:0 Endstand.

Mit dem JFV Süd traf man in der folgenden Begegnung auf das jüngste Team des Turniers. Joel erzielte nach toller Einzelaktion die Merkur-Führung. Danach folgte ein Hattrick von Baran, mit dem dieser das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Beim 2:0 profitierte er von einem starken Zuspiel von Mira, das 3:0 erzielte er nach toller Einzelleistung, und das 4:0 war das Ergebnis einer sehenswerten Passstaffette über Joel und Mats.

Nachdem Merkur einen perfekten Turnierstart hingelegt hatte, verlor man leider die letzten beiden Partien, in denen man den Jungs und Mädels schon ein wenig die Erschöpfung anmerkte, knapp und auch ein wenig unglücklich mit 0:1.

Am Ende bedeutete dies Platz 4 für Merkurs Jüngsten in einem ausgeglichen starken Teilnehmerfeld. Trainer Dennis Wehmeyer und Tobias Hentrich waren mit der Leistung des gesamten Teams vollauf zufrieden und stolz auf das gemeinsam Erreichte! Besonders lobten die Coaches ausdrücklich auch die Spieler, die sich nicht in die Torschützenliste eintragen konnten, dafür aber in der Defensive und im Tor nur sehr wenig zuließen. Toll ist es außerdem, dass gleich drei junge Merkurianerinnen in den Reihen der Blau-Weißen standen und ihre Sache hervorragend machten! Macht weiter so!

Für Hattorf auf dem Feld standen: Kiyan, Greta, Baran, Joel, Mats, Mira, Luis und Hailey

Vielen Dank an den VfB Südharz/Zorge für ein sehr gelungenes Turnier!

E-Junioren mit guter Leistung in Badenhausen

Platz 4 beim stark besetzten Turnier des FC Westharz

Merkurs E-Junioren waren am Samstag beim Turnier des FC Westharz in Badenhausen zu Gast.

Das erste Spiel gegen überlegene Gegner vom SC Hainberg aus Göttingen verlor man deutlich mit 16:0.

Im zweiten Spiel gegen die JSG Söse/Harz zeigten die Hattorfer Jungs aber Charakter und entschieden die Partie durch Treffer der Elbi-Connection um Olaf Webel und Marlo Böcker mit 2:1 für sich.

Beachtlich ebenfalls die Leistung der Hattorfer im Spiel gegen den FC Eintracht Northeim, in dem man die Niederlage mit 3:0 doch sehr im Rahmen halten konnte.

Auch der SC Eichsfeld war eine Nummer zu groß für die Hattorfer. Das Spiel wurde mit 7:0 abgegeben, wobei Torwart Justus Lux mit tollen Paraden dafür sorgte, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher wurde.

Somit ging es für die Merkurianer im letzten Spiel gegen die Gastgeber darum, noch einmal zu punkten, um die rote Laterne des Tabellenschlusslichts abzugeben. Merkur legte auch gleich los und kam durch einen Hattrick von Finn Kwast zu einer deutlichen 3:0 Führung. Leider schaltete man danach einen Gang zurück, gab die Führung durch unnötige Fehler noch einmal aus der Hand und trennte sich vom FC Westharz am Ende mit 3:3.

Nachdem der Punktgewinn im letzten Spiel zu Platz 4 reichte, war das Trainergespann um Jana Schirmer und Katrin Schulz sehr zufrieden mit der Turnierleistung der Merkurianer.

Für den FCM spielten: Justus Lux, Marlo Böcker (1 Tor), Finn Kwast (3), Tammo und Matti Kordilla, Julius Thiel, Henry Bagge, Alessio Tahiri und Olaf Webel (1)

„Ehrenamt überrascht!“

Karsten Grap wird von Kreissportbund Göttingen für langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt.

Während des heutigen E-Jugend-Turniers wurde Coach Karsten Grap durch Herrn Gellert vom Kreissportbund Göttingen-Osterode geehrt.

Karsten ist seit über 35 Jahren Mitglied des FC Merkur Hattorf, darüber hinaus seit vielen Jahren als Trainer im E-Junioren-Bereich tätig. Nahezu alle Spieler, die den FC Merkur Hattorf in Richtung JFV Rhume-Oder verlassen, haben vorher von seiner Erfahrung als Trainer profitiert.

Disziplin, Fairness und Teamgeist sind die drei wichtigsten Dinge in seiner Trainerphilosophie – und das lebt „Grappi“ seinen Schützlingen stets vor. Mit seiner ruhigen Art an der Seitenlinie ist er nicht nur bei Spielern und Trainerkollegen innerhalb des Vereins anerkannt und beliebt, sondern auch bei vielen Trainern anderer Vereine.

Für den FC Merkur ist sein langjähriges Engagement sehr wertvoll, daher schlug der Verein Karsten für die Ehrung vor.

Wir gratulieren unserem neuen „Vereinshelden“ (so der Titel auf der ihm verliehenen Urkunde) und sagen auch auf diesem Wege noch einmal DANKE, GRAPPI!

Merkurs E-Junioren gewinnen in Herzberg

Beim Einladungsturnier des VfL 08 Herzberg überzeugten die jungen Merkurianer auf ganzer Linie.

Im ersten Spiel warteten die Gastgeber des VfL 08 auf die Hattorfer. Von Beginn an erzeugte man viel Druck auf das Tor der Welfenstädter, konnte die Chancen aber zunächst nicht nutzen. Aus einem Hattorfer Fehler resultierte das 0:1 für den VfL, den Marlo Böcker aber kurz darauf ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss brachte Marlo eine Ecke scharf vor das Tor, wo ein Herzberger Abwehrbein den Ball zum 2:1 ins eigene Tor lenkte.

Spiel 2 gegen den FC Westharz endete mit 2:0. Zum 1:0 konnte sich erneut Marlo in die Torschützenliste eintragen. Das 2:0 erzielte Olaf Webel per Siebenmeter, nachdem er zuvor im Strafraum gefoult worden war.

VfB Südharz hieß der Gegner in der dritten Partie. Auch hier ließen die Hattorfer hinten nichts zu, Torwart Justus Lux, Jonas Schöbel und die Kordilla-Twins Tammo und Matti hielten den Kasten sauber. Und vorne sorgten Marlo und Finn Kwast schnell für klare Verhältnisse. Besonders sehenswert war der Treffer zum 3:0. Olaf Webel traf von linksaußen in den rechten oberen Winkel.

Noch deutlicher konnten die Hattorfer die vierte Partie gegen die JSG Harztor/Neuhof für sich verbuchen. Die Jungs waren nun endgültig im Turnier angekommen, zeigten Kombinationsfußball wie aus einem Guss und belohnten sich durch einen Doppelpack von Olaf und einen weiteren Treffer von Marlo. Geistesgegenwärtig zeigte sich anschließend Julius Thiel, der eine Ecke schnell ausführte und auf Matti spielte, der die Kugel zum 4:0 versenkte.

Spiel 5 gegen die JSG Söse/Harz endete mit 2:0 für den FCM. Nachdem Merkur durch ein unglückliches Eigentor in Führung ging, erzielte Alesio Tahiri nach Doppelpass mit Matti das 2:0, sehr zur Freude von Trainerin Katrin Schulz.

Somit stand der FCM bereits vor der letzten Partie als Turniersieger fest, wollte aber seine „weiße Weste“ wahren und auch gegen den JFV Eichsfeld noch einmal alles geben. Dies gelang den Hattorfer Jungs, die das Spiel nach Toren von Finn und Marlo mit 2:0 für sich entscheiden konnten.

Somit standen am Ende beeindruckende 18 Punkte und 15:1 Tore auf dem Merkur-Konto. Trainerin Katrin Schulz zeigte sich begeistert von der Leistung aller ihrer Schützlinge, die an diesem Tag ihre beste Turnierleistung bisher gezeigt und die Konzentration bis zur letzten Sekunde hoch gehalten hatten.

Für den FC Merkur spielten:
Justus Lux, Marlo Böcker, Finn Kwast, Tammo und Matti Kordilla, Alesio Tahiri, Julius Thiel, Olaf Webel und Jonas Schöbel.

Merkurs E-Mädchen mit gutem Auftritt in Rosdorf

Platz 6 für die junge Truppe beim Einladungsturnier des JFV Rosdorf

Bereits in aller Frühe, um 7.45 Uhr machte sich der Merkur-Tross heute auf den Weg nach Rosdorf. Eingeladen hatte die neu gegründete Mannschaft des JFV.

Im ersten Spiel gegen den JFV West Göttingen merkte man den Merkurianerinnen an, dass sie erst noch ins Turnier finden mussten. Gegen den überlegenen späteren Turniersieger hielt man die Niederlage jedoch mit 3:0 auch noch in einem akzeptablen Maß.

In der zweiten Partie hieß der Gegner RSV Göttingen. Gegen die „Schwarz-Gelben“ konnten die Hattorferinnen ein 0:0 und damit den ersten Punkt erringen.

Gegen die Gastgeberinnen unterlag man im dritten Spiel knapp mit 0:1. Die Mädels des JFV gewannen die Partie nicht unverdient, hatten sie doch kurz vor dem Führungstreffer innerhalb eines Angriffs gleich dreifach Pech mit dem Aluminium.

In Spiel 4 sollte sich zeigen, ob für die Schützlinge von Trainer Mario Harenberg heute mehr als der letzte Platz drin war. Der Gegner war mit dem SCW Göttingen kein Unbekannter, denn auch in der Hallenkreismeisterschaft traf man auf die Mädels aus Weende. Hatte man die Partie seinerzeit noch knapp verloren, so konnte man die heutige Begegnung mit 2:0 für sich entscheiden und somit die Weichen auf Platz 6 stellen.

Daran änderten auch die beiden 0:1 Niederlagen gegen den Bovender SV und den FC Eintracht Northeim nichts mehr.

Stolz und zufrieden mit dem Erreichten nahmen die Merkurianerinnen nach dem Turnier ihre Medaillen entgegen.

Der FC Merkur bedankt sich herzlich beim JFV Rosdorf für die gelungene Ausrichtung eines sehr ausgeglichenen Turniers. Wenn von Platz 7 bis Platz 1 alle Beteiligten zufrieden die Halle verlassen, hat alles so funktioniert, wie es sein soll!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme am Hattorfer Hallencup 2019 am 29. Dezember!

Neuer Sponsor für den FC Merkur Hattorf

Der FC Merkur Hattorf freut sich über einen neuen Sponsor.

Die Firma Manfred Klawonn & August Lüer Haustechnik GmbH aus Osterode ist seit dem 1. November neuer Sponsor des FC Merkur Hattorf.

Auf dem Sportplatz wurde bereits die neue Bandenwerbung installiert und auch bei dem Hallenturnier 2019 ist die Firma Klawonn & Lüer mit einem Werbebanner und im Tunierheft vertreten.

Zudem ist es der Firma wichtig die Jugendarbeit zu unterstützen, weshalb bereits ein Satz Trikots für die E-Junioren gespendet wurde und es werden auch weitere Hilfen in Aussicht gestellt.

Der FC Merkur Hattorf ist glücklich über die Zusammenarbeit und bedankt sich für die bisher geleistete Unterstützung.

Neue E-Juniorinnen mit tollem ersten Auftritt

Merkurs E-Mädchen holen erste Punkte bei der Hallenkreismeisterschaft.

Am heutigen Vormittag fand in der Herzberger Mahntehalle die erste Runde der Hallenkreismeisterschaft der E-Juniorinnen statt. Für Merkurs E-Mädchen war es das erste Turnier in dieser Konstellation überhaupt. Daher steckte man sich vor dem Vergleich mit den 3 Göttinger Teams SVG I, RSV 05 II und SCW erreichbare Ziele:

Ein eigenes Tor und vielleicht ein Spiel ohne Niederlage, das waren die Zielsetzungen des heutigen Tages.

Und das erste Ziel, das erste eigene Tor, erreichte man bereits im ersten Spiel. Gegen den SCW Göttingen traf Jonna Andreß zum 1:2-Anschlusstreffer.

Im weiteren Turnierverlauf zeigten die 6 Merkur-Mädels, die mit nur einer Auswechselspielerin das Turnier bestreiten mussten, eine sehr gute kämpferische Leistung. Gemeinsam warf man sich in die Angriffe der Göttinger Teams und konnte so in der zweiten Hälfte des Turniers auch das zweite gesteckte Ziel erreichen: Gegen den RSV 05 und auch gegen die SVG blieben die Merkurianerinnen ohne Gegentor und sicherten sich damit zwei torlose Unentschieden und die ersten beiden Punkte.

Trainer Mario Harenberg war sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Schützlinge und freut sich nun auf die anstehenden ersten Pokalturniere mit der jungen Truppe.

Für den FC Merkur spielten: Emelie Bechmann, Luciana Deppe, Jonna Andreß, Taya Rütters, Mareike Harenberg und Johanne Wemheuer, die heute ihre ersten Spiele im Merkurtrikot absolvierte.

Die Hattorfer E-Mädchen sind weiter auf der Suche nach Verstärkung und heißen Mädchen im Alter von 9 Jahren und jünger herzlich willkommen!

Die Trainingszeiten sind dienstags von 17.30 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle Elbingerode und donnerstags von 15.30 bis 17.00 in der Sporthalle der OBS Hattorf.

G-Jugend mit guter Leistung beim Testturnier in Bad Lauterberg

Nachtrag vom vergangenen Wochenende:

Am vergangenen Sonntag fand ein Vorbereitungsturnier für die Hallenkreismeisterschaft der G-Jugend in Bad Lauterberg statt. Veranstalter war die JSG Harztor. Da sich neun Mannschaften für dieses Turnier angemeldet hatten, wurden die Teams in drei Gruppen eingeteilt und es wurde eine Vorrunde und eine Endrunde gespielt.

Das erste Spiel bestritten die Merkurianer gegen die JFV Eichsfeld. In einem ausgegelichenen Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten, sah es lange nach einem 0:0 unentschieden aus. Doch zwei Minuten vor Ende der Partie konnten die Eichsfelder das 1:0 erzielen. Trotz des starken Einsatzes konnte in der verbleibenden Restzeit kein Tor mehr zum Unentschieden geschossen werden.

In der zweiten Partie traf man auf die JSG HarzTor / Neuhof 1. Die Merkurianer waren von Beginn an hellwach und klar überlegen. Somit konnte man schnell durch ein Tor von Joel 1:0 in Führung gehen. Doch die Kids ruhten sich darauf nicht aus und daher konnte kurz darauf das 2:0 durch Kiyan erzielt werden. Aufgrund der starken Mannschaftsleistung konnte widerrum durch Joel das Tor zum 3:0 für die Merkurianer geschossen werden. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte die JSG HarzTor / Neuhof 1 noch das 3:1 erzielen. Die Merkurianer ließen aber nichts mehr anbrennen und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Durch den Sieg sicherte sich das Team den zweiten Platz in der Gruppe in der Vorrunde. In der Endrunde spielten die Merkurianer nun gegen die JSG Söse / Harz 2 und die JSG Eintracht HöhBernSee, die auch die zweiten Plätze in den anderen Gruppen in der Vorrunde belegten.

Im ersten Spiel der Endrunde mussten die Merkurianer gegen das Team der JSG Söse / Harz 2 ran. Beide Mannschaften legten eine starke Leistung ab. Obwohl es Chancen auf beiden Seiten gab, konnten allerdings keine Tore erzielt werden. Somit ging das Spiel, auch aufgrund der starken Leistung der Abwehr und des Torwarts der Merkurianer, 0:0 aus.

Nun ging es im letzten Spiel der Endrunde gegen die JSG Eintracht HöhBernSee. In einem spannenden Spiel ging das Team der JSG HöhBernSee nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung. In der restlichen Zeit der Partie warfen die Merkurianer alles nach vorne und ließen in der Abwehr keine Chancen für den Gegner mehr zu. Leider hat der engagierte Einsatz keinen Erfolg mehr gebracht. Das Team verlor mit 1:0.

Am Ende des Turniers belegte die Mannschaft des Merkur Hattorf, in der Gesamttabelle, einen guten sechsten Platz. Jedoch spiegelt dieser Platz nicht so ganz die gezeigte Leistung wieder. Trotzdem konnten die Jungs und Mädels schonmal Hallenluft schnuppern und sich auf die erste Runde der Hallenkreismeisterschaften, am kommenden Samstag in Osterode, vorbereiten.

Für Merkur spielten: Joel, Jesper, Mats, Luis, Greta, Mira, Kiyan und Baran

Bericht: Dennis Wehmeyer

Turniersieg in Bad Lauterberg

F-Junioren testen erfolgreich für die HKM.

Ab 9.00 Uhr rollte heute in der Bad Lauterberger KGS-Sporthalle der Ball. Die JSG HarzTor/Neuhof hatte zum Vorbereitungsturnier für die bald anstehende Hallenkreismeisterschaft geladen, bei der nach den Regeln des NFV Futsal gespielt wird.

Im ersten Spiel des Turniers trafen die Merkurianer mit Grün-Weiß Bad Gandersheim auf einen bislang unbekannten Gegner. Die Hattorfer begannen spiel- und kombinationssicher und gewannen das Spiel durch zwei Tore von Connor Grobecker mit 2:0.

Zum Derby gegen die JSG Wulften/Bilshausen/Lindau kam es in der zweiten Partie. Auch hier entwickelten die Hattorfer das gesamte Spiel über viel Druck auf das Wulftener Gehäuse, scheiterten aber an der Chancenverwertung. Einen sehenswerten Freistoßtreffer von Robin Küke pfiff die Schiedsrichterin berechtigterweise zurück, da dieser direkt verwandelt wurde, der Freistoß aber nach Berührung der Hallendecke indirekt hätte ausgeführt werden müssen. Mit Ertönen der Schlusssirene landete der Ball – erneut von Robin geschossen – am Lattenkreuz des gegnerischen Gehäuses. Man gab somit unglücklich 2 Punkte ab, musste sich aber außer der mangelnden Verwertung der vielen Tormöglichkeiten nichts vorwerfen lassen.

Merkur gegen die JSG Söse/Harz lautete die dritte Partie, in der auch in der Offensive der Knoten wieder platzte. Nach toller Kombination erzielte Kilian Tschörtner den Treffer zum 1:0. Mit einem gekonnten Freistoß konnte die JSG aber schon kurze Zeit später ausgleichen. In der zweiten Hälfte der Partie stellten Robin und erneut Kilian den 3:1 Endstand her.

Im vierten Spiel mussten die Merkurianer erstmals einem Rückstand hinterherlaufen. Die JSG Südharz/Zorge machte von Beginn an Druck auf den Merkurkasten und kam somit nicht unverdient zum 1:0. Die Hattorfer Jungs bewiesen aber Moral, nahmen den Kampf immer besser an und drehten die Partie durch Tore von Robin und Luca Junge.

Somit kam es im Aufeinandertreffen zwischen den Hausherren der JSG HarzTor/Neuhof und dem FCM zur Entscheidung um den Turniersieg. Die Jungs aus Bad Lauterberg und Umgebung hatten bis dahin nur gegen Grün-Weiß Bad Gandersheim (0:0) Punkte liegen gelassen und rangierten vor der Partie punkt- und torgleich mit den Merkurianern an der Tabellenspitze. Ein Unentschieden hätte dem FCM zum Sieg gereicht, da die Anzahl der geschossenen Tore den Ausschlag gegeben hätte. Die Merkurianer änderten daher ihr System und spielten gegen die offensivstarken Gegner nicht wie sonst mit einer Raute sondern mit einer 2er-Abwehr und zwei Offensivkräften. Das sollte sich auszahlen, denn die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr. Torwart Joel Thiele war es zu verdanken, dass man nicht früh in Rückstand geriet. Joel zeigte tolle Paraden und gegen die schnellen JSG-Stürmer eine hervorragende Strafraumbeherrschung! Nach und nach fanden die Merkurianer immer besser ins Spiel und generierten ihrerseits nun Chancen. Man besann sich auch wieder auf das tolle Kombinationsspiel vom Beginn des Turniers, konnte die Partie durch Tore von Robin und Kilian am Ende mit 2:0 für sich entscheiden und sicherte sich somit den Turniersieg.

Der Erfolg der von Lisanne und Mario Harenberg gecoachten Mannschaft basierte auf einer geschlossen guten Leistung aller Spieler, die es schafften, sich zur rechten Zeit auf ihre Spiele und ihre Aufgaben zu konzentrieren. Das tolle Zusammenspiel und der Teamgeist machten heute den Unterschied aus.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Joel Thiele, Basti Pfeiffer, Arjen Simic, Taha Hamamcioglu, Robin Küke (3 Tore), Kilian Tschörtner (3), Luca Junge (1), Connor Grobecker (2) und Dorian Tahiri.

« Ältere Beiträge