G-Jugend mit guter Leistung beim Testturnier in Bad Lauterberg

Nachtrag vom vergangenen Wochenende:

Am vergangenen Sonntag fand ein Vorbereitungsturnier für die Hallenkreismeisterschaft der G-Jugend in Bad Lauterberg statt. Veranstalter war die JSG Harztor. Da sich neun Mannschaften für dieses Turnier angemeldet hatten, wurden die Teams in drei Gruppen eingeteilt und es wurde eine Vorrunde und eine Endrunde gespielt.

Das erste Spiel bestritten die Merkurianer gegen die JFV Eichsfeld. In einem ausgegelichenen Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten, sah es lange nach einem 0:0 unentschieden aus. Doch zwei Minuten vor Ende der Partie konnten die Eichsfelder das 1:0 erzielen. Trotz des starken Einsatzes konnte in der verbleibenden Restzeit kein Tor mehr zum Unentschieden geschossen werden.

In der zweiten Partie traf man auf die JSG HarzTor / Neuhof 1. Die Merkurianer waren von Beginn an hellwach und klar überlegen. Somit konnte man schnell durch ein Tor von Joel 1:0 in Führung gehen. Doch die Kids ruhten sich darauf nicht aus und daher konnte kurz darauf das 2:0 durch Kiyan erzielt werden. Aufgrund der starken Mannschaftsleistung konnte widerrum durch Joel das Tor zum 3:0 für die Merkurianer geschossen werden. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte die JSG HarzTor / Neuhof 1 noch das 3:1 erzielen. Die Merkurianer ließen aber nichts mehr anbrennen und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Durch den Sieg sicherte sich das Team den zweiten Platz in der Gruppe in der Vorrunde. In der Endrunde spielten die Merkurianer nun gegen die JSG Söse / Harz 2 und die JSG Eintracht HöhBernSee, die auch die zweiten Plätze in den anderen Gruppen in der Vorrunde belegten.

Im ersten Spiel der Endrunde mussten die Merkurianer gegen das Team der JSG Söse / Harz 2 ran. Beide Mannschaften legten eine starke Leistung ab. Obwohl es Chancen auf beiden Seiten gab, konnten allerdings keine Tore erzielt werden. Somit ging das Spiel, auch aufgrund der starken Leistung der Abwehr und des Torwarts der Merkurianer, 0:0 aus.

Nun ging es im letzten Spiel der Endrunde gegen die JSG Eintracht HöhBernSee. In einem spannenden Spiel ging das Team der JSG HöhBernSee nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung. In der restlichen Zeit der Partie warfen die Merkurianer alles nach vorne und ließen in der Abwehr keine Chancen für den Gegner mehr zu. Leider hat der engagierte Einsatz keinen Erfolg mehr gebracht. Das Team verlor mit 1:0.

Am Ende des Turniers belegte die Mannschaft des Merkur Hattorf, in der Gesamttabelle, einen guten sechsten Platz. Jedoch spiegelt dieser Platz nicht so ganz die gezeigte Leistung wieder. Trotzdem konnten die Jungs und Mädels schonmal Hallenluft schnuppern und sich auf die erste Runde der Hallenkreismeisterschaften, am kommenden Samstag in Osterode, vorbereiten.

Für Merkur spielten: Joel, Jesper, Mats, Luis, Greta, Mira, Kiyan und Baran

Bericht: Dennis Wehmeyer

Turniersieg in Bad Lauterberg

F-Junioren testen erfolgreich für die HKM.

Ab 9.00 Uhr rollte heute in der Bad Lauterberger KGS-Sporthalle der Ball. Die JSG HarzTor/Neuhof hatte zum Vorbereitungsturnier für die bald anstehende Hallenkreismeisterschaft geladen, bei der nach den Regeln des NFV Futsal gespielt wird.

Im ersten Spiel des Turniers trafen die Merkurianer mit Grün-Weiß Bad Gandersheim auf einen bislang unbekannten Gegner. Die Hattorfer begannen spiel- und kombinationssicher und gewannen das Spiel durch zwei Tore von Connor Grobecker mit 2:0.

Zum Derby gegen die JSG Wulften/Bilshausen/Lindau kam es in der zweiten Partie. Auch hier entwickelten die Hattorfer das gesamte Spiel über viel Druck auf das Wulftener Gehäuse, scheiterten aber an der Chancenverwertung. Einen sehenswerten Freistoßtreffer von Robin Küke pfiff die Schiedsrichterin berechtigterweise zurück, da dieser direkt verwandelt wurde, der Freistoß aber nach Berührung der Hallendecke indirekt hätte ausgeführt werden müssen. Mit Ertönen der Schlusssirene landete der Ball – erneut von Robin geschossen – am Lattenkreuz des gegnerischen Gehäuses. Man gab somit unglücklich 2 Punkte ab, musste sich aber außer der mangelnden Verwertung der vielen Tormöglichkeiten nichts vorwerfen lassen.

Merkur gegen die JSG Söse/Harz lautete die dritte Partie, in der auch in der Offensive der Knoten wieder platzte. Nach toller Kombination erzielte Kilian Tschörtner den Treffer zum 1:0. Mit einem gekonnten Freistoß konnte die JSG aber schon kurze Zeit später ausgleichen. In der zweiten Hälfte der Partie stellten Robin und erneut Kilian den 3:1 Endstand her.

Im vierten Spiel mussten die Merkurianer erstmals einem Rückstand hinterherlaufen. Die JSG Südharz/Zorge machte von Beginn an Druck auf den Merkurkasten und kam somit nicht unverdient zum 1:0. Die Hattorfer Jungs bewiesen aber Moral, nahmen den Kampf immer besser an und drehten die Partie durch Tore von Robin und Luca Junge.

Somit kam es im Aufeinandertreffen zwischen den Hausherren der JSG HarzTor/Neuhof und dem FCM zur Entscheidung um den Turniersieg. Die Jungs aus Bad Lauterberg und Umgebung hatten bis dahin nur gegen Grün-Weiß Bad Gandersheim (0:0) Punkte liegen gelassen und rangierten vor der Partie punkt- und torgleich mit den Merkurianern an der Tabellenspitze. Ein Unentschieden hätte dem FCM zum Sieg gereicht, da die Anzahl der geschossenen Tore den Ausschlag gegeben hätte. Die Merkurianer änderten daher ihr System und spielten gegen die offensivstarken Gegner nicht wie sonst mit einer Raute sondern mit einer 2er-Abwehr und zwei Offensivkräften. Das sollte sich auszahlen, denn die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr. Torwart Joel Thiele war es zu verdanken, dass man nicht früh in Rückstand geriet. Joel zeigte tolle Paraden und gegen die schnellen JSG-Stürmer eine hervorragende Strafraumbeherrschung! Nach und nach fanden die Merkurianer immer besser ins Spiel und generierten ihrerseits nun Chancen. Man besann sich auch wieder auf das tolle Kombinationsspiel vom Beginn des Turniers, konnte die Partie durch Tore von Robin und Kilian am Ende mit 2:0 für sich entscheiden und sicherte sich somit den Turniersieg.

Der Erfolg der von Lisanne und Mario Harenberg gecoachten Mannschaft basierte auf einer geschlossen guten Leistung aller Spieler, die es schafften, sich zur rechten Zeit auf ihre Spiele und ihre Aufgaben zu konzentrieren. Das tolle Zusammenspiel und der Teamgeist machten heute den Unterschied aus.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Joel Thiele, Basti Pfeiffer, Arjen Simic, Taha Hamamcioglu, Robin Küke (3 Tore), Kilian Tschörtner (3), Luca Junge (1), Connor Grobecker (2) und Dorian Tahiri.

E-Junioren verpassen Staffelsieg nur knapp!

Heute musste die E-Jugend des FC Merkur Hattorf im Spitzenspiel gegen die JSG Südharz/Zorge in Walkenried antreten.

In der 5. Minute fiel das 1:0 nach einer Ecke für die Gastgeber und einem Missverständnis in der Merkur-Abwehr. Im Gegenzug dann fast das 1:1 nach schöner Kombination im Mittelfeld, aber der Ball von Marlo Böcker ging über das Tor. Der FCM hatte nun ein leichtes Chancenplus, konnte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Anders die Gastgeber, die durch einen Schuss aus der zweiten Reihe das 2:0 erzielten, dies war auch der Halbzeitstand.

In Halbzeit zwei kam für die Merkurianer auch noch das Pech hinzu: nach einer klasse Einzelaktion von Marlo, der sich über den linken Flügel durchsetzte, prallte sein Schuss vom rechten an den linken Innenpfosten und sprang von dort ins Spielfeld zurück. Nach einer erneuten Ecke folgte das 3:0 für die JSG, nachdem die Zuordnung in der Merkur-Abwehr nicht stimmte. Einen weiteren Fernschuss konnte Justus Lux im Merkur-Kasten super parieren.
Nach einem Pfostenschuss für die Hausherren folgte noch das Tor zum 4:0-Endstand.

Der Sieg der JSG Südharz/Zorge fiel aus Merkur-Sicht um einige Tore zu hoch aus, war aber alles in allem nicht unverdient, da bei den Gastgebern die Effizienz in der Chancenverwertung und auch der körperliche Einsatz heute etwas besser waren.

… das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "" wird geladen …

Dennoch ist das Trainergespann um Katrin Schulz, Jana Schirmer und Karsten Grap zurecht stolz auf das gesamte Team und die in der Hinrunde gezeigte Leistung. Für den Staffelsieg hat es nicht ganz gereicht – wohl aber für die Qualifikation für die nächst höhere Liga, in der es nach der Winterpause weitergeht.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Justus Lux, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Alessio Tahiri und Jonas Schöbel.

E-Jugend bezwingt den VfL 08 Herzberg

Bei wechselhaftem Wetter empfingen heute die E-Junioren den VfL 08 Herzberg.

Von Beginn an boten sich Chancen auf beiden Seiten. In der 3. Minute tauchte Finn Kwast nach schöner Einzelaktion vor dem Herzberger Kasten auf, konnte aber nicht verwerten. Im direkten Gegenzug geriet die Merkur-Defensive unter Druck, aber Marlo Böcker war zur Stelle und konnte klären. So setzte sich das Hin und Her fort, bis Olaf Webel sich auf rechts durchsetzte und in den linken Winkel zum 1:0 abschloss (12.). Die Gäste reagierten prompt mit dem nächsten Hochkaräter, der allerdings vom starken Merkur-Keeper Justus Lux pariert werden konnte.

Beide Teams blieben bis kurz vor der Halbzeit auf Augenhöhe, dann aber schlugen Olaf (23.) und Finn (25.) zu und besorgten den 3:0-Halbzeitstand.

Direkt nach der Pause schraubten Finn und Marlo das Ergebnis innerhalb kurzer Zeit auf 5:0. Merkur zeigte jetzt tolle Kombinationen und ließ Ball und Gegner laufen. In der Abwehr wurden die wichtigen Zweikämpfe gewonnen, die beste Chance der Gäste klärte Finn auf der Linie. In der Offensive trugen sich Alessio Tahiri (45.) zum 6:0 und Marlo mit strammem Distanzschuss zum 7:0 in die Torschützenliste ein, bevor Olaf mit seinem Tor zum 8:0-Endstand den Deckel drauf machte.

Durch den Sieg verteidigt Merkur aufgrund der besseren Tordifferenz die Tabellenführung vor der JSG Südharz / Zorge, die unsere Jungs am 28.9. im Spitzenspiel um den Staffelsieg empfängt.

Das Trainerteam Katrin Schulz, Karsten Grap und Jana Schirmer ist stolz auf die Leistung des gesamten Teams!

Für den FC Merkur spielten Justus Lux, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Julius Thiel und Alessio Tahiri.

Vielen Dank an Schiedsrichter Frank Grobecker!

… das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "" wird geladen …

Beide Juniorinnen-Teams gewinnen zweistellig!

SG Eintracht Denkershausen/Lagershausen – FC Merkur Hattorf 1:10

Merkurs D-Juniorinnen waren heute zu Gast bei der SG Eintracht Denkershausen-Lagershausen.

Der Beginn der Partie gehörte den Gastgeberinnen, die mit 1:0 (10.) in Führung gingen. 5 Minuten brauchten die Merkurianerinnen, um sich von dem Rückschlag zu erholen – dann aber kam die eindrucksvolle Antwort in Person von Dilan Akgök, die innerhalb von 11 Minuten aus dem 1:0 ein 1:4 machte (15./18./19.25.). Mitdiesem Ergebnis ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit setzte sich der Torreigen fort. Ida Spillner erhöhte auf 1:5 (37.). In der Schlussphase brachen in der Merkur-Offensive alle Dämme, sodass Julika Hinz mit 4 Treffern (47./50./51./55.) und erneut Dilan das Ergebnis auf 1:10 schraubten.

Somit entführen die Merkurianerinnen unter der Leitung von Lara Schirmer 3 Punkte aus Denkershausen und belegen derzeit Rang 2 der Tabelle. Respekt aber auch an die Gastgeberinnen, die ihre erste gemeinsame Saison spielen und heute auch mit nur 5 Spielerinnen antreten mussten! Lasst euch nicht unterkriegen, wir kennen diese Ergebnisse aus eigener Erfahrung, es kommen auch bessere Zeiten!

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Franziska Schmid, Ida Spillner (1 Tor), Jette Hellwig, Julika Hinz (4), Janja Koch, Sarah Beushausen, Emelie Bechmann und Dilan Akgök (5)

FC Merkur Hattorf – FC Lindenberg Adelebsen 10:3

Heimrecht hatten Merkurs C-Juniorinnen in ihrer Partie gegen den FC Lindenberg Adelebsen.

Die positive Entwicklung der Merkurianerinnen zuletzt setzte sich auch heute fort. Konnten die Gäste die Hattorfer Führung (10.) noch ausgleichen (12.), so sollte es ihr einziger Treffer in der ersten Hälfte bleiben, während Merkur nun in feinster Regelmäßigkeit traf (13./20./24./27./35.) und so mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause ging.

Nach der Pause plätscherte das Spiel zunächst eine Viertelstunde torlos vor sich hin, bevor es in die heiße Schlussphase ging. Den Beginn machten die Gäste, die auf 6:2 (52.) herankamen. Im direkten Gegenzug stellten die Hausherrinnen den alten Vorsprung aber wieder her (53.). Kurze Zeit später das gleiche Bild in umgekehrter Reihenfolge: Das 8:2 (62.) beantworteten die Gäste postwendend mit dem Anschlusstreffer zum 8:3 (63.). Aber auch hierauf fand Merkur die passende Antwort und erzielte kurz vor Schluss (66./67.) den 10:3-Endstand.

Kurios in diesem Spiel: alle Hattorfer Treffer erzielten die Elbingeröderinnen Jona Koch (5) und Alina Henniges (5).

Der Erfolg ist allerdings auf eine geschlossen starke Leistung des gesamten Teams unter der Leitung von Cosima Hahn und Joshua Renner zurückzuführen, mit der der FCM vorübergehend sogar die Tabellenspitze erobert.

Für den FC Merkur spielten: Caroline Rösner, Charlotte Renner, Sanya Rasper, Neele Hellwig, Sina Wipke, Hannah Scheerschmidt, Jona Koch und Alina Henniges.

Merkur Hattorfs G-Jugend zu Gast beim Turnier des JFV Eichsfeld in Nesselröden

Am 15. September 2019 hatte die G-Jugend ihr erstes Turnier unter den neuen Trainern Tobias und Dennis.

Im ersten Spiel gegen den JFV Eichsfeld I bekam es das Team direkt mit dem stärksten Gegner des Turniers zu tun. Trotz einer engagierten Leistung und viel Einsatz wurde das Spiel mit 0:2 gegen den späteren Turniersieger verloren.

Im nächsten Spiel gegen die JSG Eintracht HöhBernSee hatte sich das Team schon gut eingespielt. Dadurch konnte man schnell mit 1:0 durch Kiyan in Führung gehen. Aufgrund der starken Leistung und des anhaltenden Drucks durch unsere G-Jugend wurde man mit dem 2:0 durch Kiyan und mit dem 3:0 durch Joel belohnt. Am Ende ging das Spiel 3:1 aus.

Im dritten Spiel gegen die JSG HarzTor 1 konnte man an die starke Leistung des vorherigen Spiels anknüpfen und gewann das Spiel mit 2:0 durch Tore von Baran und Kiyan.

Im vorletzten Spiel ging es dann gegen die JSG Bilshausen/Lindau/Wulften. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich am Ende unsere G-Jugend mit 1:0 durchsetzen. Das Tor für Merkur schoss widerum Kiyan.

Aufgrund der Tabellensituation hätte ein Unentschieden gegen den letzten Gegner, die Mannschaft vom FC Gleichen I gereicht, um sich den zweiten Platz im Turnier zu sichern. Die Mannschaft aus Gleichen ging jedoch früh im Spiel mit 1:0 in Führung. Diese Führung konnte durch ein Tor von Joel zum 1:1 ausgegelichen werden. Der FC Gleichen drückte aber auf das 2:1. Trotz einer starken Mannschaftsleistung und guten Paraden unseres Torwarts Jesper, konnte Gleichen das 2:1, und kurz darauf auch das 3:1 schießen. Unsere Jungs und Mädels gaben aber nicht auf. Kiyan konnte kurz vor Ende des Spiels noch den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Allerdings wurde kurz danach das Spiel abgepfiffen. 

Somit belegte unsere G-Jugend einen sehr guten dritten Platz. Die Trainer waren sehr stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft, die in dieser Zusammensetzung noch nie gespielt hatte und trotzdem eine hervorragende Leistung ablieferte. Besonders ist noch zu erwähnen, dass unser Torwart Jesper zum Besten Torwart des Turniers gewählt wurde.  

Für den FC Merkur spielten: Joel, Jesper, Jarno, Mats, Luis, Mira, Kiyan, Paale und Baran

Bericht: Dennis Wehmeyer

15 Tore im Spiel der C-Juniorinnen

Merkur siegt beim TSV Nesselröden mit 9:6!

Im Dienstagabendspiel traten die C- Juniorinnen des FC Merkur heute beim TSV Nesselröden an.

Waren die ersten 10 Minuten noch vom Abtasten geprägt, so sollte es im Anschluss daran richtig zur Sache gehen! Die Führung der Gastgeberinnen (11.) konterte Charlotte Renner postwendend (13.), bevor Jona Koch auf 1:2 erhöhte (16.). Noch in der selben Minute fiel der Ausgleich für den TSV. Jona war in der 23. Minute erneut zur Stelle und besorgte die 2:3-Führung, die aber wiederum nur 2 Minuten Bestand hatte, bevor die Eichsfelderinnen zum 3:3 ausglichen. Kurz vor der Pause gelang es den Merkurianerinnen, sich durch einen Doppelpack von Jona (32./35.) erstmals mit 2 Toren abzusetzen. So ging es mit einem 3:5 in die Pause.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte dann wieder den Gastgeberinnen, die den Torreigen fortführten und zum 5:5 (43./45.) ausgleichen konnten. Wiederum aber gab der FCM die richtige Antwort und zog durch Treffer von Jona (52.) und Sina Wipke (57.) auf 5:7 davon. Doch das Hin und Her setzte sich fort, und die Hausherrinnen kamen erneut auf 6:7 (64.) heran. Mit ihren Treffern Nummer 6 (65.) und 7 (68.) zum 6:9 sorgte eine überragend aufgelegte Jona schließlich für die Entscheidung.

Das Trainergespann um Cosima Hahn und Joshua Renner zog ein positives Fazit nach einem nervenaufreibenden Spiel. Bedenkt man, dass den Merkurianerinnen nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand, kann man mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Für den FC Merkur spielten: Caroline Rösner, Neele Emma Hellwig, Sanya Rasper, Charlotte Renner (1 Tor), Jona Koch (7) und Sina Wipke (1)

D-Juniorinnen punkten auswärts

Merkurs D-Juniorinnen waren am Samstag zu Gast bei der JSG Hardegsen.

Die Gäste unter der Leitung von Lara Schirmer erwischten einen guten Start und gingen durch Ida Spillner mit 1:0 in Führung (10.). Die Hardegserinnen ihrerseits erhöhten den Druck und konnten in der 19. Minute ausgleichen. Ein Doppelschlag von Ida sowie der erste Treffer von Dilan Akgök bedeuteten die 4:1 Halbzeitführung.

So, wie die Hattorferinnen die erste Hälfte beendeten, so begannen die auch die zweite und schraubten das Ergebnis durch zwei weitere Treffer von Dilan (40./41.) auf 6:1. Das zwischenzeitliche 2:6 (48.) konterten die Merkurianerinnen prompt und erhöhten auf 2:7 (49.).

Die letzten beiden Tore gehörten dann den Gastgeberinnen, die kurz vor Schluss noch auf 4:7 herankamen.

Für den FC Merkur spielten: Franziska Schmid, Julika Hinz, Dilan Akgök, Jette Hellwig, Selin Dindar, Janja Koch und Ida Spillner.

2x Merkur gegen JFV Eichsfeld

F- und E-Junioren mit guten Leistungen!

JFV Eichsfeld gegen FC Merkur Hattorf – so lauteten sowohl die Begegnung unserer F-Junioren als auch die der E-Junioren.

FC Merkur Hattorf F – JFV Eichsfeld F2

Die F-Jugend unter der Leitung von Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg hatte das Heimrecht gegen die 2. Mannschaft der Eichsfelder und fand bei besten Bedingungen in der Oder-Arena gut ins Spiel. Von Beginn an sah man die Merkurianer hellwach mit gutem Zweikampfverhalten in der Defensive und hervorragenden Kombinationen nach vorne.

Verdient ging man durch Robin Küke mit 1:0 in Führung und machte weiter Druck nach vorn, fand aber nicht mehr so zwingend in die Spielzüge. Den ersten Konter nutzten die Eichsfelder zum Ausgleich. Die Gastgeber zeigten sich in den Folgeminuten vom Gegentor beeindruckt und mussten kurz nacheinander die Gegentreffer zum 1:2 und 1:3 hinnehmen, die Abwehr fand nun phasenweise kein Mittel gegen den starken Zentrumsstürmer des JFV.

Ganz anders dann der Beginn der zweiten Hälfte: nach einigen taktischen Ansagen des Trainerduos konzentrierten sich die Merkurianer wieder auf ihr Spiel, hatten klare Vorteile auf ihrer Seite, schalteten die gegnerische Offensive mit toller Leistung von Hannes Deparade und Jonas Sommer aus und erzielten durch Connor Grobecker per schönem Distanzschuss den Anschluss zum 2:3. Nun drehte Merkur richtig auf und hatte den Ausgleich mehrfach auf dem Fuß. Ein glänzend aufgelegter Keeper im Tor der Gäste vereitelte das dritte Hattorfer Tor mit herausragenden Paraden.

Und wie es dann so oft kommt, kam es auch in diesem Spiel: mitten in der Hattorfer Sturm- und Drangphase leistete man sich einen folgenschweren Ballverlust, den der JFV nutzte und für die Entscheidung zum 2:4 sorgte.

Dennoch können unsere Jungs und Luciana stolz auf die heutige Leistung schauen, denn man sah eine klare Weiterentwicklung besonders im spielerischen Bereich.

Für den FC Merkur spielten: Joel Thiele, Jonas Sommer, Hannes Deparade, Robin Küke (1 Tor), Connor Grobecker (1), Dorian Tahiri, Arjen Simic , Luciana Deppe, Kilian Tschörtner und Arthur Webel.

Danke an Schiedsrichter Frank Grobecker und Beate Rey Martinez im Verkaufswagen!

JFV Eichsfeld E3 – FC Merkur Hattorf E

Auf des Gegners Platz in Gerblingerode waren Merkurs E-Junioren gegen die 3. Mannschaft des JFV Eichsfeld gefragt.

In der 1. Hälfte verlief die Partie sehr ausgeglichen. Einen missglückten Abschlag des Eichsfelder Keepers, der direkt bei Olaf Webel landete, konnte dieser zum 0:1 verwerten (13.). In der Folge erhöhte Merkur den Druck und zeigte schöne Kombinationen, aber die JFV-Abwehr stand gut organisiert und konnte einen weiteren Gegentreffer vor der Pause verhindern.

Dieser fiel jedoch kurz nach der Pause. Nach einer scharf hereingetretenen Ecke von Olaf Webel war Marlo Böcker mit dem Kopf zur Stelle und vollstreckte zum 0:2. Eine Minute später durfte sich Geburtstagskind Finn Kwast in die Torschützenliste eintragen. Nach guter Vorarbeit von Marlo, der sich über außen durchsetzte und geschickt nach innen spielte, schob Finn zum 0:3 ein.

Marlo hieß der Torschütze zum 0:4 in der 38. Minute, der einen gut getimten Pass aus dem Mittelfeld erlaufen und eiskalt verwerten konnte.

Ein Fehler in der Merkur-Defensive bedeutete den Anschluss der Gastgeber zum 1:4.

Danach war die Zeit der Kordilla-Zwillinge gekommen. Nach gutem Eckball von Marlo stand Tammo goldrichtig und köpfte zum 1:5 ein, kurze Zeit später holte sich Matti mit toller Vorlage auf das 1:6 von Marlo seinen „Scorer-Punkt“.

Das Trainer-Team um Katrin Schulz, Jana Schirmer und Karsten Grap ist stolz auf die Truppe, die besonders in der zweiten Halbzeit eine bärenstarke Vorstellung zeigte und nun mit 9 Punkten aus 3 Spielen auf Platz 1 der Tabelle steht!

Für Merkur spielten: Justus Lux, Jonas Schöbel, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Alessio Tahiri und Henry Bagge

E-Junioren mit zweitem Saisonsieg!

Merkurs E-Junioren waren heute in Scharzfeld bei der 3. Mannschaft der JSG HarzTor/Neuhof zu Gast und konnten im zweiten Spiel den zweiten Dreier einfahren.

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und erzielten in den ersten 6 Minuten eine 0:3-Führung durch einen lupenreinen Hattrick von Marlo Böcker. Besonders sehenswert war Marlos Treffer zum 0:1, bei dem er den Ball nach tollem Zuspiel von Jonas Schöbel im oberen Winkel versenkte.

In der 13 Minute schoss Matti Kordilla das 0:4, in der 17. Minute schraubte Finn Kwast das Ergebnis auf 0:5, nachdem er sich außen durchsetzte, einfach abzog und in die lange Ecke traf. Das 0:6 in der 19. Minute erzielte erneut Finn mit einem Schuss aus der zweiten Reihe.

Die Hausherren nutzten in der 21. Minute eine Unkonzentriertheit zum 1:6, aber in der 27. Minute waren es wieder die Merkurianer, die das 1:7 durch Olaf Webel bejubeln durften. Aus spitzem Winkel traf Marlo drei Minuten später zum 1:8, bevor Olaf erneut erfolgreich war und nach toller Kombination mit Finn das 1:9 (35.) besorgte.

Merkurs Offensive ließ auch in der Folge nicht nach, und Finn (40./43.), Olaf (42.) und Marlo (44.) konnten weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 1:13 erzielen. Aber auch die Jungs der JSG HarzTor/Neuhof setzten noch Ausrufezeichen. So etwa in der 44. Minute mit einem Pfostenschuss und schließlich auch mit dem letzten Treffer des Spiels zum 2:13 (46.).

Merkur belohnte sich für eine durchweg starke Mannschaftsleistung, zu der natürlich auch die Defensivspieler beitrugen, die sich heute zwar nicht in die Torschützenliste eintragen konnten, dafür aber nur zwei Gegentore zuließen! Nach dem tollen Auswärtssieg belegen die Jungs von Katrin Schulz und Karsten Grap aktuell Platz 2 der Tabelle.

Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel nach Gerblingerode gegen den JFV Eichsfeld 2.

Für den FC Merkur spielten Justus Lux, Jonas Schöbel, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Julius Thiel, Alessio Tahiri und Henry Bagge.

« Ältere Beiträge