Heute musste die E-Jugend des FC Merkur Hattorf im Spitzenspiel gegen die JSG Südharz/Zorge in Walkenried antreten.

In der 5. Minute fiel das 1:0 nach einer Ecke für die Gastgeber und einem Missverständnis in der Merkur-Abwehr. Im Gegenzug dann fast das 1:1 nach schöner Kombination im Mittelfeld, aber der Ball von Marlo Böcker ging über das Tor. Der FCM hatte nun ein leichtes Chancenplus, konnte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Anders die Gastgeber, die durch einen Schuss aus der zweiten Reihe das 2:0 erzielten, dies war auch der Halbzeitstand.

In Halbzeit zwei kam für die Merkurianer auch noch das Pech hinzu: nach einer klasse Einzelaktion von Marlo, der sich über den linken Flügel durchsetzte, prallte sein Schuss vom rechten an den linken Innenpfosten und sprang von dort ins Spielfeld zurück. Nach einer erneuten Ecke folgte das 3:0 für die JSG, nachdem die Zuordnung in der Merkur-Abwehr nicht stimmte. Einen weiteren Fernschuss konnte Justus Lux im Merkur-Kasten super parieren.
Nach einem Pfostenschuss für die Hausherren folgte noch das Tor zum 4:0-Endstand.

Der Sieg der JSG Südharz/Zorge fiel aus Merkur-Sicht um einige Tore zu hoch aus, war aber alles in allem nicht unverdient, da bei den Gastgebern die Effizienz in der Chancenverwertung und auch der körperliche Einsatz heute etwas besser waren.

… das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "" wird geladen …

Dennoch ist das Trainergespann um Katrin Schulz, Jana Schirmer und Karsten Grap zurecht stolz auf das gesamte Team und die in der Hinrunde gezeigte Leistung. Für den Staffelsieg hat es nicht ganz gereicht – wohl aber für die Qualifikation für die nächst höhere Liga, in der es nach der Winterpause weitergeht.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Justus Lux, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Alessio Tahiri und Jonas Schöbel.