E-Juniorinnen zu Gast in Bovenden

Eine knappe 1:0 Niederlage mussten Merkurs E-Juniorinnen heute beim Bovender SV hinnehmen.

In einem sehr ausgeglichenen Spiel über 4x 10 Minuten boten sich beiden Mannschaften etliche Torchancen, die aber durch gut agierende Defensivreihen und Torfrauen zunichte gemacht wurden.

Den Gastgeberinnen gelang im zweiten Viertel der Führungstreffer, der bis zum Ende Bestand haben sollte.

Viel wichtiger aber als das Ergebnis war für die beiden kleinen Teams die wertvolle gesammelte Spielpraxis. Im Verlauf des Spiels zeigten die Mädchen immer bessere Kombinationen. Somit konnte Trainer Mario Harenberg trotz der Niederlage ein positives Fazit ziehen.

Besonders angenehm war es, dass beide Teams den Vergleich nicht zu verbissen angingen und zwischendurch auch Zeit für kleine Späßchen hatten – so wie in der zweiten Pause, als Merkurs Lena Bovendens Trainer Kay zu verschleppen versuchte!

Lieber Bovender SV, das hat heute einen Riesenspaß gemacht! Wir freuen uns auf das Wiedersehen am kommenden Wochenende in Wolfsburg!

Für den FC Merkur spielten: Emelie Bechmann, Jonna Andreß, Taya Rütters, Amelie Küke, Luciana Deppe, Mareike Harenberg, Lena Ropte und Debütantin Malie Andreß, die sich für ihren tollen und mutigen Einsatz ein besonderes Lob verdient hat.

1 Kommentar

  1. Bravo für euer tolles Team. Hat super Spaßgemacht. Zwei Teams auf Augenhöhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.