Kategorie: F-Junioren (Seite 1 von 3)

F-Junioren grandios bei der Hallenkreismeisterschaft!

In Duderstadt fand heute die letzte Runde der Hallenkreismeisterschaft statt.

Die jungen Merkurianer hatten sich vorgenommen, die sehr ansprechenden Leistungen aus den vergangenen Wochen auch heute wieder aufs Parkett zu bekommen.

Das erste Spiel gegen die JSG Eintracht HöhBernSee endete torlos mit 0:0.

Gegen den SC Hainberg platzte im zweiten Spiel der Knoten in der Merkur-Offensive: Jonas Sommer besorgte nach tollem Zusammenspiel mit Robin Küke die 1:0 Führung. Nach einer Unachtsamkeit konnten die Göttinger den Ausgleich erzielen und profitierten davon, dass Merkur-Keeper Joel Thiele von der Sonne geblendet wurde. Robin stellte aber mit einem sehenswerten Treffer den alten Vorsprung wieder her und sorgte für den 2:1 Endstand.

Gegen die 2. Mannschaft des JFV Eichsfeld gelang dem FCM ein 1:0 Sieg, nachdem Kilian Tschörtner einen parierten Schuss von Robin abstauben konnte.

Robins große Stunde schlug in der folgenden Partie. Mit einem lupenreinen Hattrick steuerte er alle Treffer zum 3:0 Sieg gegen den SC Eichsfeld bei.

Somit mussten die Merkurianer gegen die JSG Bilshausen/Lindau/Wulften für einen Turniersieg erreichen. Die Blauen taten sich im letzten Spiel sehr schwer und konnten keine klare Torchance erarbeiten. Ganz anders die JSG, die quasi einen Sturmlauf auf den Merkurkasten ablieferte. Der FCM verteidigte nun mit Mann und Maus und konnte sich mit einer hervorragenden Abwehrleistung sowie einem Klasse-Keeper gegen die drohende Niederlage stemmen. Am Ende rettete man das 0:0 über die Zeit und sicherte sich somit den Turniersieg.

Die Trainerinnen Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg zeigten sich sehr zufrieden und stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft.

Für den FC Merkur spielten: Joel Thiele, Hannes Deparade, Luca Junge, Jonas Sommer, Robin Küke, Arthur Webel und Kilian Tschörtner. Aufgrund einer Erkältung konnte Connor nicht spielen feuerte seine Mannschaft aber von der Bank mit an.

F-Jugend gewinnt stark besetztes Turnier in Lindau!

Merkur siegt ohne Punktverlust und mit nur einem Gegentor!

Die F-Jugend des FC Merkur war heute Gast bei der Turnierserie des FC Lindau.

In einem stark besetzten Teilnehmerfeld hieß der erste Gegner SC Hainberg. Aus einigen vorigen Turnieren hatte man die Mannschaft aus Göttingen als sehr stark spielend in Erinnerung. Doch die Merkurianer legten einen Blitzstart hin: schon nach 30 Sekunden fiel das 1:0 für den FCM. Nach einem guten Ballgewinn von Luca passte dieser auf Connor, welcher das 1:0 erzielte. Robin erhöhte auf 2:0.

Der zweite Gegner war der Gastgeber JSG Bilshausen/Lindau/Wulften 1, der noch in der letzten Woche das Turnier des FC Freiheit souverän für sich entscheiden konnte. Die Merkurianer zeigten aber in diesem Spiel besonders deutlich, woran man in den letzten Wochen vermehrt gearbeitet hatte: das Pass- und Kombinationsspiel, das in dieser Altersstufe oftmals den Unterschied ausmacht. Auch hier zahlte sich das aus, denn man konnte das Spiel durch einen Doppelpack von Robin sowie weiteren Treffern von Jonas und Arjen mit 4:0 für sich entscheiden.

Gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber lautete das Ergebnis 2:1 für Merkur. Die Torschützen waren erneut Robin und Arjen. Der Gegentreffer fiel 2 Minuten vor dem Ende, als fast alle Spieler sich in der Offensive befanden.

Der nächste Gegner war der stark aufspielende Bovender SV. In einem ausgeglichen Spiel nutze Connor einen Fehler der Gegner aus und schoss das 1:0. Die Bovender machten Druck und Merkur konnte sich beim bärenstarken Joel im Tor bedanken, der wie eine Katze auch die hochkarätigsten Torchancen vereitelte. Kurz vor Schluss erhöhte Arjen auf 2:0 und machte für Hattorf „den Deckel drauf“.

Im letzten Spiel ging es gegen die JSG Harztor/Neuhof. Am Anfang taten sich die Hattorfer ein bisschen schwer, aber durch Tore von Robin und Kilian konnte man auch dieses Spiel souverän gewinnen.

Somit war besiegelt, dass der FCM das Lindauer Turnier als Sieger abschloss – und dies auch sehr verdient, wie auch einige Gegnertrainer und Zuschauer neidlos anerkannten.

Trainerin Tanja Grobecker zeigte sich nach dem Turnier begeistert von der Leistung des gesamten Teams.


Für den FC Merkur spielten: Joel Thiele, Luca Junge, Hannes Deparade, Jonas Sommer, Robin Küke, Connor Grobecker, Kilian Tschörtner und Arjen Simic

F-Jugend mit Turniersieg beim VfB Südharz/Zorge

Merkurs F-Junioren waren am Wochenende zur Turnierserie des VfB Südharz/Zorge eingeladen.

Die „Erste“ des VfB war auch gleich der erste Turniergegner der Blau-Weißen, die gut ins Spiel fanden und die Partie nach Toren von Jonas und Arjen mit 2:0 für sich entscheiden konnten.

Etwas anders dann die Startphase im „Derby“ gegen den VfL 08 Herzberg: Die Merkurianer fanden zunächst nur schwer in die Partie, stabilisierten sich aber im Laufe der Zeit. Nach einem Ballgewinn durch Robin und guter Kombination über Jonas auf Arthur hämmerte dieser den Ball trocken in den rechten oberen Winkel zum 1:0 Siegtreffer.

Auf einen bisher unbekannten Gegner trafen die Merkurianer in der dritten Partie. Gegen den FC Neuwarmbüchen ging man nach einem Treffer von Arthur mit 1:0 in Führung. Eine Unachtsamkeit nutzten die Jungs aus Hannover zum Ausgleich, aber Kilian besorgte kurz vor Schluss mit seinem Tor den 2:1 Siegtreffer.

VfB Südharz/Zorge 2 hieß der Gegner in der 4. Partie, die nach erneut holprigem Start durch einen Treffer von Jonas mit 1:0 gewonnen werden konnte.

Gegner Nummer 5 war der VfR Dostluk Osterode, der bis dahin ein hervorragendes Turnier gespielt hatte. 2:0 lautete das Endergebnis nach zwei Toren von Robin und einer super Rettungsaktion von Luca auf der Linie.

Eine ähnliche Rettungsaktion zeigte Luca auch gegen den SV Fortuna Werxhausen. In der Offensive trug sich Connor doppelt in die Torschützenliste ein und sorgte für einen erneuten 2:0 Sieg.

Den einzigen Punktverlust gab es für den FCM gegen die JSG HarzTor/Neuhof, von der man sich mit einem 1:1 Unentschieden trennte.

Am Ende standen für die Merkurianer somit 19 Punkte und 11:2 Tore zu Buche, die zum Turniersieg reichten.

Trainerin Tanja Grobecker zeigte sich besonders erfreut darüber, dass das Zusammenspiel heute den Unterschied machte und lobte die komplette Mannschaft für die gezeigte Teamleistung.

Für Merkur spielten: Joel Thiele, Jonas Sommer, Luca Junge, Arthur Webel, Robin Küke, Connor Grobecker, Kilian Tschörtner, Taha Hamancioglu und Arjen Simic

Turniersieg in Bad Lauterberg

F-Junioren testen erfolgreich für die HKM.

Ab 9.00 Uhr rollte heute in der Bad Lauterberger KGS-Sporthalle der Ball. Die JSG HarzTor/Neuhof hatte zum Vorbereitungsturnier für die bald anstehende Hallenkreismeisterschaft geladen, bei der nach den Regeln des NFV Futsal gespielt wird.

Im ersten Spiel des Turniers trafen die Merkurianer mit Grün-Weiß Bad Gandersheim auf einen bislang unbekannten Gegner. Die Hattorfer begannen spiel- und kombinationssicher und gewannen das Spiel durch zwei Tore von Connor Grobecker mit 2:0.

Zum Derby gegen die JSG Wulften/Bilshausen/Lindau kam es in der zweiten Partie. Auch hier entwickelten die Hattorfer das gesamte Spiel über viel Druck auf das Wulftener Gehäuse, scheiterten aber an der Chancenverwertung. Einen sehenswerten Freistoßtreffer von Robin Küke pfiff die Schiedsrichterin berechtigterweise zurück, da dieser direkt verwandelt wurde, der Freistoß aber nach Berührung der Hallendecke indirekt hätte ausgeführt werden müssen. Mit Ertönen der Schlusssirene landete der Ball – erneut von Robin geschossen – am Lattenkreuz des gegnerischen Gehäuses. Man gab somit unglücklich 2 Punkte ab, musste sich aber außer der mangelnden Verwertung der vielen Tormöglichkeiten nichts vorwerfen lassen.

Merkur gegen die JSG Söse/Harz lautete die dritte Partie, in der auch in der Offensive der Knoten wieder platzte. Nach toller Kombination erzielte Kilian Tschörtner den Treffer zum 1:0. Mit einem gekonnten Freistoß konnte die JSG aber schon kurze Zeit später ausgleichen. In der zweiten Hälfte der Partie stellten Robin und erneut Kilian den 3:1 Endstand her.

Im vierten Spiel mussten die Merkurianer erstmals einem Rückstand hinterherlaufen. Die JSG Südharz/Zorge machte von Beginn an Druck auf den Merkurkasten und kam somit nicht unverdient zum 1:0. Die Hattorfer Jungs bewiesen aber Moral, nahmen den Kampf immer besser an und drehten die Partie durch Tore von Robin und Luca Junge.

Somit kam es im Aufeinandertreffen zwischen den Hausherren der JSG HarzTor/Neuhof und dem FCM zur Entscheidung um den Turniersieg. Die Jungs aus Bad Lauterberg und Umgebung hatten bis dahin nur gegen Grün-Weiß Bad Gandersheim (0:0) Punkte liegen gelassen und rangierten vor der Partie punkt- und torgleich mit den Merkurianern an der Tabellenspitze. Ein Unentschieden hätte dem FCM zum Sieg gereicht, da die Anzahl der geschossenen Tore den Ausschlag gegeben hätte. Die Merkurianer änderten daher ihr System und spielten gegen die offensivstarken Gegner nicht wie sonst mit einer Raute sondern mit einer 2er-Abwehr und zwei Offensivkräften. Das sollte sich auszahlen, denn die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr. Torwart Joel Thiele war es zu verdanken, dass man nicht früh in Rückstand geriet. Joel zeigte tolle Paraden und gegen die schnellen JSG-Stürmer eine hervorragende Strafraumbeherrschung! Nach und nach fanden die Merkurianer immer besser ins Spiel und generierten ihrerseits nun Chancen. Man besann sich auch wieder auf das tolle Kombinationsspiel vom Beginn des Turniers, konnte die Partie durch Tore von Robin und Kilian am Ende mit 2:0 für sich entscheiden und sicherte sich somit den Turniersieg.

Der Erfolg der von Lisanne und Mario Harenberg gecoachten Mannschaft basierte auf einer geschlossen guten Leistung aller Spieler, die es schafften, sich zur rechten Zeit auf ihre Spiele und ihre Aufgaben zu konzentrieren. Das tolle Zusammenspiel und der Teamgeist machten heute den Unterschied aus.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Joel Thiele, Basti Pfeiffer, Arjen Simic, Taha Hamamcioglu, Robin Küke (3 Tore), Kilian Tschörtner (3), Luca Junge (1), Connor Grobecker (2) und Dorian Tahiri.

2x Merkur gegen JFV Eichsfeld

F- und E-Junioren mit guten Leistungen!

JFV Eichsfeld gegen FC Merkur Hattorf – so lauteten sowohl die Begegnung unserer F-Junioren als auch die der E-Junioren.

FC Merkur Hattorf F – JFV Eichsfeld F2

Die F-Jugend unter der Leitung von Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg hatte das Heimrecht gegen die 2. Mannschaft der Eichsfelder und fand bei besten Bedingungen in der Oder-Arena gut ins Spiel. Von Beginn an sah man die Merkurianer hellwach mit gutem Zweikampfverhalten in der Defensive und hervorragenden Kombinationen nach vorne.

Verdient ging man durch Robin Küke mit 1:0 in Führung und machte weiter Druck nach vorn, fand aber nicht mehr so zwingend in die Spielzüge. Den ersten Konter nutzten die Eichsfelder zum Ausgleich. Die Gastgeber zeigten sich in den Folgeminuten vom Gegentor beeindruckt und mussten kurz nacheinander die Gegentreffer zum 1:2 und 1:3 hinnehmen, die Abwehr fand nun phasenweise kein Mittel gegen den starken Zentrumsstürmer des JFV.

Ganz anders dann der Beginn der zweiten Hälfte: nach einigen taktischen Ansagen des Trainerduos konzentrierten sich die Merkurianer wieder auf ihr Spiel, hatten klare Vorteile auf ihrer Seite, schalteten die gegnerische Offensive mit toller Leistung von Hannes Deparade und Jonas Sommer aus und erzielten durch Connor Grobecker per schönem Distanzschuss den Anschluss zum 2:3. Nun drehte Merkur richtig auf und hatte den Ausgleich mehrfach auf dem Fuß. Ein glänzend aufgelegter Keeper im Tor der Gäste vereitelte das dritte Hattorfer Tor mit herausragenden Paraden.

Und wie es dann so oft kommt, kam es auch in diesem Spiel: mitten in der Hattorfer Sturm- und Drangphase leistete man sich einen folgenschweren Ballverlust, den der JFV nutzte und für die Entscheidung zum 2:4 sorgte.

Dennoch können unsere Jungs und Luciana stolz auf die heutige Leistung schauen, denn man sah eine klare Weiterentwicklung besonders im spielerischen Bereich.

Für den FC Merkur spielten: Joel Thiele, Jonas Sommer, Hannes Deparade, Robin Küke (1 Tor), Connor Grobecker (1), Dorian Tahiri, Arjen Simic , Luciana Deppe, Kilian Tschörtner und Arthur Webel.

Danke an Schiedsrichter Frank Grobecker und Beate Rey Martinez im Verkaufswagen!

JFV Eichsfeld E3 – FC Merkur Hattorf E

Auf des Gegners Platz in Gerblingerode waren Merkurs E-Junioren gegen die 3. Mannschaft des JFV Eichsfeld gefragt.

In der 1. Hälfte verlief die Partie sehr ausgeglichen. Einen missglückten Abschlag des Eichsfelder Keepers, der direkt bei Olaf Webel landete, konnte dieser zum 0:1 verwerten (13.). In der Folge erhöhte Merkur den Druck und zeigte schöne Kombinationen, aber die JFV-Abwehr stand gut organisiert und konnte einen weiteren Gegentreffer vor der Pause verhindern.

Dieser fiel jedoch kurz nach der Pause. Nach einer scharf hereingetretenen Ecke von Olaf Webel war Marlo Böcker mit dem Kopf zur Stelle und vollstreckte zum 0:2. Eine Minute später durfte sich Geburtstagskind Finn Kwast in die Torschützenliste eintragen. Nach guter Vorarbeit von Marlo, der sich über außen durchsetzte und geschickt nach innen spielte, schob Finn zum 0:3 ein.

Marlo hieß der Torschütze zum 0:4 in der 38. Minute, der einen gut getimten Pass aus dem Mittelfeld erlaufen und eiskalt verwerten konnte.

Ein Fehler in der Merkur-Defensive bedeutete den Anschluss der Gastgeber zum 1:4.

Danach war die Zeit der Kordilla-Zwillinge gekommen. Nach gutem Eckball von Marlo stand Tammo goldrichtig und köpfte zum 1:5 ein, kurze Zeit später holte sich Matti mit toller Vorlage auf das 1:6 von Marlo seinen „Scorer-Punkt“.

Das Trainer-Team um Katrin Schulz, Jana Schirmer und Karsten Grap ist stolz auf die Truppe, die besonders in der zweiten Halbzeit eine bärenstarke Vorstellung zeigte und nun mit 9 Punkten aus 3 Spielen auf Platz 1 der Tabelle steht!

Für Merkur spielten: Justus Lux, Jonas Schöbel, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Alessio Tahiri und Henry Bagge

Toller Heimstart der F- und E-Jugend mit 2 Siegen!

In ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison mussten Merkurs E-Junioren gleich bei hohen Temperaturen und mit nur 2 Auswechselspielern gegen den Tabellenführer der JSG Eintracht HöhBernSee antreten.

Die Jungs machten ihre Sache super: sie spielten sich sehr gute Chancen heraus, setzten sich in der Hälfte des Gegners fest, hatten aber zunächst mit zwei Aluminiumtreffern noch Pech im Abschluss.

In der 10. Minute dann ein Fehler beim Abschlag des Gästetorwarts, der den Ball versehentlich zu Marlo Böcker schoss. Marlo fackelte nicht lange, zog direkt ab und erzielte das 1:0 für Hattorf.

In der 14. Minute folgte gar das 2:0 nach einer Einzelaktion von Marlo, der 2 Gegenspieler auf der rechten Seite ausspielte und in den linken oberen Winkel traf.

Einen Fehler der Merkurianer konnten die Gäste in der 20. Minute zum 2:1 Halbzeitstand verwerten.

In Hälfte 2 versuchte Merkur wieder, den Ball laufen zu lassen und Kombinationen aufzubauen. In der 34. Minute setzte sich Marlo über außen schön durch und spielte den Ball in die Mitte, wo Finn Kwast goldrichtig stand und zum 3:1 einschob. Aber die Gäste versuchten nochmal alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 38. Minute gelang es ihnen, eine Ecke direkt zum 3:2 zu verwandeln.

Es ging nun hin und her, und Merkur-Keeper Justus Lux hielt mit toller Glanzparade das Ergebnis fest. In der 44. Minute erhöht der FCM auf 4:2 durch einen schönen Fernschuss von Marlo Böcker, der sein drittes Tor erzielte. Die Gäste gaben weiterhin nicht auf, und wieder fiel nach einer Ecke das Tor zum 4:3. In der 48. Minute sorgte wieder Marlo Böcker für das Tor zum 5:3 und somit für die Entscheidung nach einem bärenstarken Auftritt der gesamten Mannschaft. Mit vier erzielten Treffern kann man Marlo wohl zurecht als Spieler des Spiels bezeichnen.

Für Merkur spielten Justus Lux, Jonas Schöbel, Finn Kwast, Marlo Böcker, Tammo und Matti Kordilla, Olaf Webel, Julius Thiel und Alessio Tahiri.

Ein ebenso buntes und abwechslungsreiches Spiel erlebten die Zuschauer bei der Partie der F-Junioren gegen den JFV Eichsfeld 3.

Hier erwischten zunächst die Gäste den besseren Start und gingen durch einen Doppelpack innerhalb von 2 Minuten (4./5.) mit 0:2 in Führung. Es dauerte aber nicht lange, bis sich die Merkurianer von diesem Schrecken erholt hatten und durch drei Treffer von Robin Küke (11./16./18.) das Spiel noch vor der Halbzeit drehen konnten. Eine sehr gute Wendung für die Hausherren in einem sehr ausgeglichenen Spiel.

Entsprechend beflügelt gingen die Merkurianer auch die zweite Hälfte an und erzielten erneut durch Robin die 4:2-Führung (25.). Nun waren es die Eichsfelder, die Moral bewiesen, sich um Offensivaktionen bemühten und zunächst Pech mit dem Aluminium hatten, als nach einer Ecke der Ball aus etwa 10 Metern an die Hattorfer Querlatte gehämmert wurde. In der vorletzten Spielminute trafen die Gäste zum 4:3, konnten aber danach keine Gefahr mehr vor dem Merkur-Tor erzeugen. Die gesamte Merkur-Mannschaft überzeugte – ebenso wie die Gäste – durch eine sehr gute kämpferische Einstellung, mit der sie den Sieg letztlich über die Zeit brachte.

F-Jugend überzeugt erneut bei zwei Turnieren an einem Wochenende.

Turniersieg in Clausthal-Zellerfeld

Der TuS Claustahl hatte am vergangenen Samstag zum Freundschaftsturnier eingeladen.
Früh morgens machte sich der Merkur Tross auf den Weg in den Oberharz.
Vorfreude auf den TuS Hallencup herrschte allemal bei Spielern und dem Trainer, war das Turnier doch mit Mannschaften besetzt, gegen die Mann in der laufenden Hallenserie noch nicht gespielt hatte .
Im ersten Spiel traf der FCM auf keinen geringeren als die JSG Seesen.Nach vorsichtigem Abtasten übernahmen die Grobecker-Schützlinge das Kommando und gingen mit 2:0 in Führung. Man brachte das Ergebnis sicher über die Zeit – das war ein Turnierauftakt nach Maß!
Im zweiten Spiel durfte sich der FCM mit der ersten Vertretung des Gastgebers TuS Clausthal-Zellerfeld 1 messen. Auch hier agierte man äußerst konzentriert und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Bis kurz vor Schluss waren Chancen des Gegners Mangelware, aber Sekunden vor dem Ende war es dann ein sehr harmloser Schuss aus der zweiten Reihe, der von einem Merkurianer so unglücklich mit der Fußspitze abgefälscht wurde, dass der an diesem Tag gut aufgelegte und sicher mitspielende FCM Torhüter Jonas Sommer keine Abwehrmöglichkeit hatte.
Am Ende stand ein unglückliches 1:1.
Der Gegner im 3 Spiel war die 2. Vertretung des Gastgebers, die es unserer Mannschaft echt schwer machte und clever verteidigte. Trotz Übergewicht im Spiel dauerte es bis 3 Minuten vor Schluss, bis der viel umjubelte Treffer zum 1:0 für den FCM fiel.
Im vorletzten Spiel war es die JSG Schladen/Gielde die dem Merkur Nachwuchs herausforderte. Die JSG schielte auch mit einem Auge auf den Turniersieg und verlangte dem FCM alles ab. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, aber auch in dieser Begegnung war die Treffsicherheit nicht abgerissen und nach 5 gespielten Minuten traf Hattorf zum nicht unverdienten 1:0.
Kurz vor Ende der Partie machte Hattorf den Sack zu und erhöhte sogar auf 2:0.
Im letzten Spiel des Turniers gegen den VFR Osterode wollte die Mannschaft nun nichts mehr anbrennen lassen und sich den Turniersieg sichern .
Gut eingeschworen führte der FCM früh mit 3:0.
Kurz vor Ende der Partie musste man erneut einen kuriosen Gegentreffer hinnehmen. Wiederum fälschte ein Hattorfer Spieler einen Ball so unglücklich ab, dass er im eigenem Tor landete .
Aber auch hier war es nur Ergebniskosmetik, denn der FCM brachte das 3:1 sicher über die Zeit und jubelte, da Mann jetzt sicher als Turniersieger feststand .
Mit vier Siegen und 2 Unentschieden holte die F Jugend souverän den Turniersieg.
Ein Kompliment an die Mannschaft für ihre geschlossene Leistung gegen Mannschaften gegen die man nicht alle Tage spielt„, so das Trainerfazit.
Bei der Siegerehrung war die Freude über die Pokale riesengroß .
Für der FCM spielten: Jonas Sommer, Matti Aust, Lukas Duus, Robin Küke, Finn Kwast, Sahin Turan, Matti und Tammo Kordilla, Justus Lux, Arjen Simic und Liam Vieweg.

Platz 2 beim VfL 08 Herzberg

Am Sonntag war die F-Jugend dann wie schon in den letzten Jahren zum heiß umkämpften EP:Pahl Cup des VFL 08 Herzberg in die Mahnte-Sporthalle eingeladen. Nun ging es darum, sich gegen die Top-Teams aus der Umgebung zu behaupten. Aber wie schon am Samstag in Claustahl musste man auch hier schon einen guten Tag erwischen um zu bestehen. Aufgrund der Größe des Kaders änderte das Trainer Team die Mannschaft auf 7 Positionen. Im ersten Spiel war es die JSG Wulften/Bilshausen, die den FCM forderte. Diese spiele waren in der Vergangenheit meist hart umkämpft – meist mit dem glücklicheren Ende für die JSG.
Aber ganz anders heute: Merkur spielte ruhig auf und stand hinten sicher. Nach mehreren Chancen fiel folgerichtig das 1:0 für den FCM .
Im Verlauf des Spiels verpasste mann es aber, das Ergebnis auszubauen .
In den Schlussminuten stand man zwar noch etwas unter Druck, konnte aber die Führung verdientermaßen über die Zeit bringen – auch hier ein prima Turnierstart!
Im zweiten Spiel traf der FCM auf die Mannschaft des SC Harztor. Die Jungs aus Bad Lauterberg und Umgebung sind die einzige Mannschaft die man in der laufenden Hallenrunde noch nicht bezwingen konnte. Aber auch hier begann der FCM konzentriert und ging früh mit 1:0 in Führung. Diese sollte aber nicht lange halten und Harztor drehte das Spiel auf 1:2. Hattorf blieb seiner Linie aber treu, gab nicht auf und konnte kurze Zeit später zum 2:2 ausgleichen. Jetzt war es Merkur-Keeper Joel Thiele, der seine Mannschaft mit super Paraden im Spiel hielt. In den Schlussminuten wurde der FCM leider noch zweimal mustergültig ausgekontert und Harztor zog auf 2:4 davon. Nach tollem Kampf musste man sich letztlich doch geschlagen geben.

Im dritten Spiel gegen den VFB Südharz das gleiche Bild: Merkur agierte konzentriert und ging mit 1:0 in Führung, verpasste es aber in der Folgezeit trotz bester Möglichkeiten, die Führung auszubauen. So fiel 50 Sekunden vor Schluss der Ausgleich. Aber die Merkur Schützlinge gaben nicht auf und konnten 3 Sekunden vor Schluss den viel umjubelten 2:1 Siegtreffer erzielen.

Im vierten Spiel gegen den 1.FC Freiheit brauchte der Merkur Nachwuchs Geduld. Freiheit konzentrierte sich auf das Verteidigen und stand tief. Der FCM löste die Aufgabe spielerisch und siegte am Ende mit 1:0.

Im 5 Spiel hieß es dann blau und weiß gegen blau und weiß Merkur gegen den Gastgeber VfL 08 Herzberg. Der VfL war ebenfalls mit drei Siegen gut ins Turnier gestartet, hier mussten die Schützlinge des Trainergespanns Grobecker/Thiel einen Sieg ein fahren, um noch einen Podestplatz zu erreichen.
Der FCM ließ nichts anbrennen und siegte hochverdient mit 2:0.
Das letzte spiel gegen den FC Westharz durfte jetzt auf keinen Fall verloren werden, denn der FCM benötigte noch einen Punkt für das Erreichen des 2. Platzes.
Und so lautete der Matchplan „alles auf Sieg und keine Experimente„.
Merkur begann mit dem schnellsten Treffer des Turniers, nach 7 Sekunden Stand es 1:0 für Hattorf.
Der FCM spielte nun Powerplay und stellte das Ergebnis schnell auf 3:0.
Der jetzt sicher geglaubte 2.Platz sollte beim diesem Spielstand ja wohl nicht mehr in Gefahr geraten -oder etwa doch ?! Merkur machte nun weniger fürs Spiel und versuchte, das Ergebnis zu verwalten, was sich als nicht clevere Variante herausstellte: Nach den Anschlusstreffern 1 und 2 war nun der FC Westharz am Drücker, legte das Merkur Tor unter Dauerfeuer und so kam es wie es kommen musste: Merkur kassierte sogar noch den Ausgleich zum 3:3. Es sah so aus, als würde der FCM den schon sicher geglaubten Sieg und den damit verbundenen 2.Platz noch aus der Hand geben. Nach taktischen Anweisungen des Trainers kämpften sich die Merkurianer jedoch zurück ins Spiel und belohnten sich kurz vor Schluss mit der 4:3 Führung. Nun zeigte die Uhr noch 30 Sekunden verbleibende Spielzeit an. Diese nutzte der FC Westharz: quasi mit der Schlusssirene fiel dann doch noch der Ausgleich zum 4:4 – ein verrücktes Spiel, das von den Zuschauern lautstark gefeiert wurde.
Durch den Punktgewinn stand der 2.Platz nun sicher fest .
Jetzt konnten die Jungs bei der Siegerehrung die Silbermedaillen für den 2. Platz hinter dem SC Harztor und vor der JSG Wulften/Bilshausen unter großem Jubel in Empfang nehmen.


Wie schon am Samstag zeigten die Hattorfer eine geschlossene Mannschaftsleistung mir viel Moral und Kampfgeist.
Für den FCM spielten: Joel Thiele, Hannes Deperade, Olaf Webel (6 Tore), Sahin Turan (5), Finn Kwast (1), Henry Bagge, Alessio Tahiri, Luca Junge, Julius Thiel und Justus Lux.

Platz 3, 2 und 1! F-Jugend mit 3 Turnieren an 2 Wochenenden!

Podestplatz beim Turnier der JSG Sösetal

Bereits am vorletzten Wochenende war die F Jugend des FC Merkur zu Gast beim Sösetaler Hallencup in Osterode .
Gleich im ersten Spiel gegen die 2. Mannschaft des Gastgeberers JSG Sösetal musste der FCM eine deutliche Niederlage einstecken. Nach frühem 2:0 Rückstand konnte man noch auf 2:2 ausgleichen, musste sich aber dann in einem zerfahrenen Spiel mit 6:2 geschlagen geben.
Besser lief es im zweiten und dritten Spiel: gegen den VfL Höckelheim (2:0) und gegen Sösetal 1 (3:1) konnten nach deutlicher Steigerung verdiente Siege eingefahren werden .
Im 4. Spiel gegen den Turnierfavoriten JSG Wulften / Bilshausen konnte der FCM fast für eine Überraschung sorgen. So spielte man die ersten Minuten Power-Fußball auf das Tor der JSG .
Leider sollte trotz guter Möglichkeiten kein Treffer gelingen, und kurz vor Schluss stand es nach zwei Kontern 2:0 für Wulften/Bilshausen.
Nach zwei Niederlagen und zwei Siegen musste im letzen Spiel gegen den FC Westharz zumindest ein Unentschieden her, wenn man einen Podestplatz erreichen wollte.
Den besseren Start erwischten hier Westharzer, die früh mit 2:0 in Führung gehen konnten. Aber das Team vom FCM gab nicht auf und konnte auf 2:2 ausgleichen.
Aber im Gegenzug fiel wieder das 3:2 für Westharz.
Wiederum gab man sich nicht auf, spielte konzentriert und zielstrebig weiter, und die Mannschaft belohnte sich kurz vor Schluss mit dem 3:3.
Nun stand der FCM als Dritter Sieger nach durchwachsenem Turnier fest.
Für Merkur Hattorf spielten: Jonas Sommer, Olaf Webel, Finn Kwast, Robin Küke, Sahin Turan, Hannes Deperade, Henry Bagge, Arjen Simic, Matti Aust und Liam Vieweg.

Silberrang beim FC Lindau

Am vergangenen Freitag spielte die F Jugend beim stark besetzten Turnier in Lindau .
Im ersten Spiel des Turniers kam es zum Derby gegen die JSG Wulften/Bilshausen, welche sich in den vergangenen Turnieren als schwer zu bespielende Mannschaft zeigte. Etwas überrascht durch die Regeln des NFV-Kreises Northeim (5 Feldspieler und ohne Schiedsrichter) agierten die Merkur-Schützlinge sehr konzentriert, ließen den Ball gut laufen und erspielten sich gute Möglichkeiten.
Am Ende stand ein gutes 0:0 gegen Favoriten zu Buche .
In den folgenden 3 Begegnungen wuchsen die Merkur Spieler über sich hinaus: gegen die JSG Auetal, JSG Nörten und den Gastgeber Lindau wurden jeweils hochverdiente 2:0 Siege eingefahren. Der FC Merkur überzeugte mit tollem Passspiel und Kombinationen sowie sicheren Abschlüssen. Die Vorgaben von Trainer Frank Grobecker wurdensehr gut umgesetzt.
Immer wieder wurde das Spiel über Keeper Jonas Sommer neu aufgebaut und die Angriffe vernünftig zu Ende gespielt. „Ein Kompliment an die Mannschaft, das war Fußball mit Herzblut und Leidenschaft! Einfach schön zum Ansehen für Eltern und Zuschauer“, so Frank stolz.

Im vorletzten Spiel dann das Finale der bis dato Ungeschlagenen: SC Göttingen 05 gegen Merkur Hattorf . In diesem Spiel ging es um den Turniersieg.
Gut eingeschworen und hoch motiviert wollte man jetzt ganz nach oben.
In einem tollen Spiel musste ich der FCM aber dann doch gegen die stark spielenden Göttinger mit 3:0 geschlagen geben. Trotz der deutlichen Niederlage war der FC Merkur nicht chancenlos. Keeper Jonas hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden und Reflexen lange im Spiel, gute Abschlüsse von Robin, Sahin und Finn konnten nur in letzter Sekunde von Torwart oder Spielern des SC Göttingen auf der Linie geklärt werden.
Bei der Siegerehrung stand dann ein toller zweiter Platz hinter Göttingen und vor Wulften/Bilshausen zu Buche . Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft!
Für den FCM spielten: Jonas Sommer, Justus Lux, Hannes Deperade, Olaf Webel, Finn Kwast, Sahin Turan, Robin Küke und Alessio Tahiri.

Turniersieg beim SV Rotenberg

Zum zweiten Turnier am vergangenen Wochenende hatte der SV Rotenberg in die Mahntehalle nach Herzberg eingeladen.
Hier ging der FC Merkur mit einer gemischten Mannschaft aus älterem und jüngerem Jahrgang an den Start .
Im ersten Spiel gegen den JFV Eichsfeld konnte sich der FCM nach frühem Rückstand noch ein 1:1 erspielen. Hier zeigte sich die Mannschaft insgesamt noch sehr nervös und unkonzentriert .
Besser lief es in Spiel zwei und drei: gegen die JSG Radolfshausen (2:1) und den SV Rotenberg (5:1) wurden deutliche Siege eingefahren und das Team konnte wieder an seine starke spielerische Leistung der vergangenen Turniere anknüpfen. Im vierten Spiel gegen die JSG Eintracht HöhBernSee ging der FCM früh in Führung, verpasste es dann aber auch die Führung weiter auszubauen. Leider ließ jetzt die Konzentration nach, und so kam es wie es kommen musste: HöhBernSee glich kurz vor Schluss aus zum 1:1.
In den letzten beiden Spielen musste jetzt nocheinmal alles abgerufen werden, wenn man um den Turniersieg mitspielen wollte.
Kein leichtes Unterfangen: die JSG HarzTor stand tief und sicher, setzte immer wieder Nadelstiche beim Kontern und so dauerte es bis 50 Sekunden vor Schluss, bis das umjubelte Siegtor für die Merkurianer fiel .
Nun begannen vor dem letzten Spiel gegen den VfL 08 Herzberg die Rechenspiele: reichte ein Unentschieden?! Aber der Matchplan stand auf „Sieg“ und so präsentierte sich der Merkur-Nachwuchs auch: man ließ gegen die Welfenstädter nichts anbrennen und siegte verdient mit 3:0. Auch hier zeigte Nachwuchs-Keeper Arjen Simic – zum ersten Mal ein ganzes Turnier im Tor – sein Können auf .
Ab jetzt kannte der Jubel keine Grenzen mehr, als alle realisiert hatten, ungeschlagener Turniersieger geworden zu sein. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden konnte die F-Jugend des FCM die Medaillen für den Turniersieg entgegennehmen .
Auch hier wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung .
Für den FC Merkur spielten: Arjen Simic (TW), Matti Aust, Tammo und Matti Kordilla, Julius Thiel,Luca Junge, Finn Kwast, Sahin Turan, Jonas Sommer, Olaf Webel und Justus Lux.

F-Jugend mit zwei Teams im Einsatz!

Schützlinge von Markus Thiel und Frank Grobecker starten in Clausthal und Bad Lauterberg.

Am vergangenen Samstag waren die F Junioren der FC Merkur mit zwei Mannschaften bei unterschiedlichen Turnieren im Einsatz.
Team „Clausthal“ startete mit Trainer Markus Thiel bereits um 8 Uhr in Richtung Oberharz .
Im ersten Spiel traf der FCM auf Bad Harzburg , erwischte einen optimalen Turnierstart und siegte mit 3:0.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner FC Westharz. Nach tollem Kampf musste sich der FCM knapp mit 1:0 geschlagen geben.

Auch in den verbleibenden zwei spielen gegen Othfresen (0:2) und den VFL Oker (1:2) spielten die Merkurianer gut mit und verpassten trotz aussichtsreicher Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen.

Das eigentlich für Spieler des jüngeren Jahrgangs ausgeschriebene Turnier wurde leider von einigen Mannschaften nicht beachtet, trotzdem hat die gemischte Mannschaft des FCM ihre Aufgabe gegen teils ältere Gegner gut gemacht. Nach einem Sieg und drei unglücklichen und knappen Niederlagen sprang am Ende der 8. Platz von 10 Mannschaften heraus .
Für den FCM spielten Arjen Simic, Lukas Duus, Robin Küke, Jonas Sommer, Tammo und Matti Kordilla, Luca Junge und Alessio Tahiri.

Im zweiten Turnier war der FCM zu Gast beim Freundschaftsturnier des VFB Südharz .
Im ersten Spiel gewann der FC Merkur, an diesem Tag betreut vom Spielervater Florian „Floxe“ Kwast, nach Toren von Finn, Olaf und Sahin mit 3:0 gegen die erste Vertretung des Gastgebers. Im nächsten spiel waren es wieder Finn und Olaf die mit ihren Treffern den VFR 08 Osterode mit 2:0 in die Schranken wiesen .
Im drittem Match war der Gegner der VfL 08 Herzberg. Schon in der Vergangenheit war dies eine unbequeme Mannschaft für den FCM, und auch heute musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Im vierten Spiel traf der FCM auf die JSG HarzTor, die in der Vergangenheit kaum zu bezwingen schien. Gegen die befreundete Truppe aus Bad Lauterberg und Umgebung bot sich den Zuschauern ein Spiel mit offenem Schlagabtausch und mit Chancen auf beiden Seiten. Der Lucky Punch sollte aber an diesem Tag keinem Team gelingen und am Ende stand ein gerechtes 0:0.
Jetzt sollte die Stunde von Stürmer Sahin Turan schlagen: Im letzten Spiel des Turniers besiegte der FCM die zweite Vertretung des VfB Südharz mit 4:1. Alle 4 Treffer steuerte der quirlige Stürmer bei und entschied das Spiel quasi im Alleingang. Nun stand am Ende ein hochverdienter 2. Platz zu Buche.
Bei der Siegerehrung konnten die Kinder Medaillen in Empfang nehmen und den Pokal für den 2. Sieger in die Höhe stemmen.


Für den FCM spielten Joel Thiele, Hannes Deperade, Henry Bagge, Olaf Webel, Matti Aust, Sahin Turan, Finn Kwast und Justus Lux.

Trainer Frank Grobecker, der an diesem Tag die Ergebnisse wegen Verhinderung nur per „Live-Ticker“ verfolgen konnte, zeigte sich mächtig stolz über seine Schützlinge bei beiden Turnieren und dankte Interims-Coach Floxe für die Betreuung von Team „Südharz“.

Das Trainerteam um Markus und Frank freut sich auf die kommenden Aufgaben.

Hattorfer Jugendturniere finden großen Anklang

Von den G-Junioren bis zu den C-Juniorinnen alle Teams im Einsatz, morgen folgen die C- und B-Junioren des JFV Rhume-Oder.

6 Jugendturniere, 34 Teams, 103 Spiele und 408 Tore – so liest sich die Bilanz der diesjährigen Hattorfer-Hallencup-Serie des FC Merkur. Bei gut gefüllten Tribünen und toller Stimmung in der Halle rollte 3 Tage lang der Ball. Zeit für den FCM, Bilanz zu ziehen – allerdings nicht, ohne auf die beiden Turniere des JFV Rhume-Oder morgen hinzuweisen. Morgen wird im DGH Futsal gespielt, eingeladen haben die C2- und die B2-Junioren des JFV. Berichtet wird von den Turnieren dann durch den JFV. Zu den Spielplänen geht es hier: C2 B2

E-Juniorinnen zum Auftakt auf Platz 3.

Den Anfang machte unser jüngstes Mädchen-Team. Die E-Juniorinnen von Trainerin Lara Schirmer hatten am Morgen des 27. Dezember zu ihrem Turnier die Mannschaften des FFC Renshausen, des FC Eintracht Northeim und des SCW Göttingen zu Gast.

Im Laufe des Turniers fielen im Hattorfer DGH in 12 Partien 45 Tore. Den Turniersieg sicherte sich der FC Eintracht Northeim vor dem FFC Renshausen. Im Kampf um Platz 3 waren der FC Merkur und der SCW Göttingen vor dem letzten direkten Aufeinandertreffen gleichauf. Die Partie konnten die Gastgeberinnen knapp mit 1:0 für sich entscheiden und sich somit den 3. Platz sichern.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Emma Beushausen, Jette Hellwig, Selin Dindar, Emelie Bechmann, Taya Siri Rütters, Mareike Harenberg, Ida Spillner, Sarah Beushausen, Jonna Andreß und Janja Koch.

Das Turnier wurde geleitet von Carlos Berkefeld, die Schiedsrichterinnen waren Jolina Timm und Lisanne Harenberg.

Hier der Turnierplan.

D-Juniorinnen ebenfalls mit Podestplatz.

Im Anschluss an das Turnier der E-Juniorinnen folgten die D-Juniorinnen, die den FFC Renshausen, den FC Eintracht Northeim, die SVG Göttingen 07 und den SCW Göttingen begrüßen durften. In den 10 Partien wurden 50 Treffer erzielt. Turniersieger wurde die überragend aufgelegte SVG Göttingen 07 mit voller Punkteausbeute bei nur einem Gegentor und 29 erzielten Toren vor Eintracht Northeim auf Rang 2. Turnierdritter wurden die von Cosima Hahn und Joshua Renner betreuten Gastgeberinnen knapp vor dem FFC Renshausen und dem SCW Göttingen.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Caroline Rösler, Franziska Schmid, Havin Dilan Akgök, Hannah Scheerschmidt, Sanya Marie Rasper, Charlotte Renner, Alina Henniges und Julika Hinz.

Die Turnierleitung hatte Carlos Berkefeld, Schiedsrichter war Patrick Gattermann.

Hier der Turnierplan.

E-Junioren auf Rang 4 und 7.

Das dritte und letzte Turnier am 27.12. bestritten Merkurs E-Junioren unter der Leitung von Jana Schirmer, Karsten Grap und Katrin Schulz.

Zu Gast waren die Vertretungen des SV Rotenberg, des VfL 08 Herzberg, des FC Westharz, des VfB Südharz und der JSG HarzTor. Der FCM selbst trat mit 2 Teams an. In einem der torreichsten Turniere (101 Treffer wurden bejubelt) konnte sich am Ende der FC Westharz knapp vor dem SV Rotenberg und der JSG HarzTor behaupten. Auf Rang 4 landete der FC Merkur 2. Der FC Merkur 1 erwies sich als guter Gastgeber und überließ dem VfL 08 Herzberg und dem VfB Südharz die Plätze 5 und 6.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Finn Masche, Jonas Schöbel, Tim Purwin, David Meister, Duro Asovic, Luka Sterl, Dylan Johnsson, Luca Deppe, Marlo Böcker, Hannes Webel, Alexander Gropengießer, Sean-Tyler Vieweg, Liam-Tyler Masche und Jonas Hadwiger.

Das Turnier wurde geleitet von Frank Grobecker, die Schiedsrichter waren Jannik Riechel und Felix Richert.

Hier der Turnierplan.

C-Juniorinnen mit beiden Teams unter den Top 4!

Am 28.12. fand das größte unserer Jugendturniere statt. Zum Turnier der C-Juniorinnen traten 8 Teams an, die zunächst in 2 Gruppen die Vorrunde bestritten.

In Gruppe A traf der FC Merkur 1 auf den SV Neiletal, die SVG Einbeck und den TSV Nesselröden. In Gruppe B spielte Merkur 2 gegen die JSG Sösetal, den FC SeeBern und den FC Eintracht Northeim.

Nach den Gruppenphasen und der Zwischenrunde folgten die Platzierungsspiele.

Das Spiel um Platz 7 entschied die SVG Einbeck mit 2:1 gegen den SV Neiletal für sich. Im Spiel um Platz 5 setzte sich der TSV Nesselröden mit 1:0 gegen den FC SeeBern durch. Beide Merkur-Teams hatten im Halbfinale den Gästen den Vortritt gelassen und trafen nun im Spiel um Platz 3 im direkten Vergleich aufeinander. Mit ihrem Tor kurz vor der Schluss-Sirene sorgte Jolina Timm für den entscheidenden Treffer zum 2:1 für Merkur 2. Trainer Mario Harenberg beobachtete die Partie gespannt von der Tribüne aus.

Im Finale setzte sich der FC Eintracht Northeim mit 3:1 gegen die JSG Sösetal durch.

Für den FC Merkur spielten:

Lina Zucker, Emily Ohm, Luca Weber (Spielerin des Turniers!), Jente Habel, Tabea Wode, Aylin Dindar, Johanna Gropengießer, Lea und Emely Weidenbecher, Lisanne Harenberg, Jolina Timm, Nele Sprengel und Gill Albrecht.

Das Turnier wurde geleitet von Carlos Berkefeld und Marc Weber, Schiedsrichter waren Jannik Riechel, Kai Fahrtmann, Thore Fahrtmann und Geburtstagskind Frank Grobecker.

Hier der Turnierplan.

G-Junioren auf dem Silberrang

Einen hervorragenden zweiten Platz erreichten unsere Jüngsten heute Vormittag in einem stark besetzten Turnier. Die G-Junioren hatten den JFV Eichsfeld, den VfR 08 Osterode, die JSG HarzTor, die JSG Sösetal und die JSG Wulften/Bilshausen zu Gast.

Im ersten Spiel ging man gegen die JSG Harztor durch Kilian in Führung. Leider fiel der Ausgleich durch ein Eigentor in der letzten Minute. Im zweiten Spiel hieß der Gegner JSG Sösetal. Gegen die Jungs aus Dorste und Förste war die Nervosität groß, hatte man bisher noch keinen der Vergleiche gewinnen können. Das sollte sich heute aber ändern. Durch Tore von Arthur, Kiyan und Connor führte man 3:0. Der Anschlusstreffer folgte, aber man gewann das Spiel souverän gegen den „Angstgeger“ und war nach dem Spiel entsprechend glücklich. Im dritten Spiel spielte man 1:1 gegen den VfR 08 Osterode. Es war das beste Spiel der Merkurianer gegen eine Osteroder Truppe, die sich im letzten Jahr enorm weiter entwickelt hat. Das Ergebnis ging in Ordnung, denn es gab Chancen auf beiden Seiten. Merkur führte durch Kiyan lange mit 1:0, musste in der letzten Minute aber das 1:1 hinnehmen. Im vierten Spiel kam es zum Derby mit der JSG Wulften/Bilshausen, in dem sich Merkur durch drei Tore von Kilian souverän durchsetzte und mit 3:1 gewann. Im letzen Spiel mussten 3 Punkte her, damit man zweiter wurde. Leider lag man schnell mit 0:2 hinten gegen starke Gegener des JFV Eichsfeld. Durch ein Eigentor der Eichsfelder kam man kurz vor Schluss noch einmal heran, musste das Spiel aber mit 1:2 verloren geben. Nun musste man im letzten Spiel auf Schützenhilfe hoffen. Im Falle eines Sieges der JSG Sösetal gegen den VfR Osterode wäre der FCM doch noch Zweiter. Und so kam es auch, die JSG gewann mit 2:0 und Merkur landete in einem turbulenten Turnier voller Überraschungen mit einem würdigen Turniersieger JFV Eichsfeld auf Platz 2. Die Trainerinnen Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg sind superstolz auf die Leistung ihrer kleinen Merkurianer!

Danke an Tanja Grobecker für den Bericht!

Für den FC Merkur spielten:

Connor Grobecker, Kilian Tschörtner, Kiyan Ametoglu, Arthur Webel, Bastian Pfeiffer, Luis Wehmeyer, Mats Hentrich, Tristan Uhlir und Jesper Göbel.

Das Turnier wurde geleitet von Werner Koch und Markus Rümke, Schiedsrichter war Mario Harenberg.

Hier der Turnierplan.

F-Junioren auf Platz 4 und 6.

Im zweiten Turnier des heutigen Tages trafen die beiden Teams des FC Merkur Hattorf in einem ebenfalls stark besetzten Turnier auf den 1. SC Göttingen 05, die JSG HarzTor, die JSG Sösetal, den VfL 08 Herzberg und die JSG Radolfshausen.

Den Turniersieg sicherten sich die Gäste aus Göttingen vor der JSG HarzTor und der JSG Sösetal. Vierter wurde der FC Merkur 1 vor dem VfL 08 Herzberg. Auf Rang 6 landete unsere Zweite vor der JSG Radolfshausen.

Die Turnierleitung hatte Hendrik Riechel, Schiedsrichter waren Lisanne Harenberg und Jolina Timm.

Hier der Turnierplan.

Gäste-Trainer und Zuschauer voll des Lobes für die gute Atmosphäre und die professionelle Organisation.

Man soll sich nicht selbst loben, das wissen wir sehr genau. Dennoch möchten wir das positive Feedback vieler Gäste-Trainer und Zuschauer gern an die vielen Ehrenamtlichen und Freiwilligen während unserer Turnierserie weitergeben.

„Die Turniere waren hervorragend organisiert, es war bestens für das leibliche Wohl gesorgt, es herrschte überall ein freundlicher Umgangston und eine Atmosphäre des Willkommenseins, auf der großen „Anzeigetafel“ konnte man während der Turniere die eigene Platzierung in Echtzeit nachverfolgen und die meisten Turniere wurden von fetziger Musik begleitet.“, so das Feedback an unseren Verein.

Alle antretenden Mannschaften bekamen Preise, es ging niemand leer aus. Das alles sorgte dafür, dass die Turniere wirklich als voller Erfolg zu werten sind.

Der Verkauf läuft! Danke an Sandra Dindar, Kathrin Geisendorf und Beate Rey-Martinez für die Organisation!
Der Turnierleiter mit seinen Schiedsrichterinnen
Jolina hat alles im Griff!

An dieser Stelle vielen Dank dafür an alle Helferinnen und Helfer, die Brötchenschmierer, Zwiebelschäler, Waffelbäcker, Getränkeverkäufer, Tassenwäscher, Turnierleiter, DJ’s, Schiedsrichter und alle die beim Auf- und Abbau tatkräftig mit zugepackt haben! Die Fotos sind natürlich stellvertretend für die vielen Menschen, die sich für unseren Verein engagiert haben! Ohne Menschen wie euch könnten wir ein solches Mammut-Event niemals stemmen.

Vielen Dank ebenso an alle Gastmannschaften mit ihren Trainern und Betreuern für die Teilnahme an unseren Turnieren und die gezeigte und gelebte Fairness, die ebenfalls zum erfolgreichen Gelingen der Turniere beigetragen hat!

Der FC Merkur wünscht euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und hofft auf ein baldiges Wiedersehen.

« Ältere Beiträge