Kategorie: G-Junioren (Seite 1 von 2)

G-Jugend mit ordentlichem Auftritt in Bad Lauterberg

Merkurs G-Junioren und -Juniorinnen waren gestern beim Einladungsturnier des VfB Südharz/Zorge im Einsatz.

Dabei boten die Spiele Spannung von der ersten Minute an. Bereits in der ersten Partie traf man mit der JSG Söse/Harz auf einen Gegner auf Augenhöhe. Beide Mannschaften entwickelten eine Vielzahl Torchancen, die aber durch die Keeper oder Abwehrreihen vereitelt werden konnten. So trennte man sich am Ende eines ansprechenden Spiels mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden.

In der 2. Partie hieß der Gegner VfL 08 Herzberg. Merkurs Mädchen und Jungs hatten sich vor diesem Spiel einiges vorgenommen, und gingen früh durch ein Tor von Kiyan 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf kamen viele Chancen zusammen, aber entweder stand der Torwart goldrichtig, der Pfosten im Weg oder die Bälle strichen knapp am Tor vorbei. Den 2:0 Endstand besorgte Joel mit einem schönen Alleingang.

Im 3. Spiel wartete der Gastgeber VfB Südharz/Zorge auf den FCM. Nach einer Phase des Abtastens sorgte eine sehenswerte Dreierkombination von Mats über Baran auf Kiyan für die Merkurführung, nachdem Kiyan unhaltbar rechts unten versenkte. Bereits kurze Zeit später war es erneut Mats, der Kiyan schön in Szene setzte. Kiyan nutzte seine Chance und besorgte den 2:0 Endstand.

Mit dem JFV Süd traf man in der folgenden Begegnung auf das jüngste Team des Turniers. Joel erzielte nach toller Einzelaktion die Merkur-Führung. Danach folgte ein Hattrick von Baran, mit dem dieser das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Beim 2:0 profitierte er von einem starken Zuspiel von Mira, das 3:0 erzielte er nach toller Einzelleistung, und das 4:0 war das Ergebnis einer sehenswerten Passstaffette über Joel und Mats.

Nachdem Merkur einen perfekten Turnierstart hingelegt hatte, verlor man leider die letzten beiden Partien, in denen man den Jungs und Mädels schon ein wenig die Erschöpfung anmerkte, knapp und auch ein wenig unglücklich mit 0:1.

Am Ende bedeutete dies Platz 4 für Merkurs Jüngsten in einem ausgeglichen starken Teilnehmerfeld. Trainer Dennis Wehmeyer und Tobias Hentrich waren mit der Leistung des gesamten Teams vollauf zufrieden und stolz auf das gemeinsam Erreichte! Besonders lobten die Coaches ausdrücklich auch die Spieler, die sich nicht in die Torschützenliste eintragen konnten, dafür aber in der Defensive und im Tor nur sehr wenig zuließen. Toll ist es außerdem, dass gleich drei junge Merkurianerinnen in den Reihen der Blau-Weißen standen und ihre Sache hervorragend machten! Macht weiter so!

Für Hattorf auf dem Feld standen: Kiyan, Greta, Baran, Joel, Mats, Mira, Luis und Hailey

Vielen Dank an den VfB Südharz/Zorge für ein sehr gelungenes Turnier!

G-Jugend mit guter Leistung beim Testturnier in Bad Lauterberg

Nachtrag vom vergangenen Wochenende:

Am vergangenen Sonntag fand ein Vorbereitungsturnier für die Hallenkreismeisterschaft der G-Jugend in Bad Lauterberg statt. Veranstalter war die JSG Harztor. Da sich neun Mannschaften für dieses Turnier angemeldet hatten, wurden die Teams in drei Gruppen eingeteilt und es wurde eine Vorrunde und eine Endrunde gespielt.

Das erste Spiel bestritten die Merkurianer gegen die JFV Eichsfeld. In einem ausgegelichenen Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten, sah es lange nach einem 0:0 unentschieden aus. Doch zwei Minuten vor Ende der Partie konnten die Eichsfelder das 1:0 erzielen. Trotz des starken Einsatzes konnte in der verbleibenden Restzeit kein Tor mehr zum Unentschieden geschossen werden.

In der zweiten Partie traf man auf die JSG HarzTor / Neuhof 1. Die Merkurianer waren von Beginn an hellwach und klar überlegen. Somit konnte man schnell durch ein Tor von Joel 1:0 in Führung gehen. Doch die Kids ruhten sich darauf nicht aus und daher konnte kurz darauf das 2:0 durch Kiyan erzielt werden. Aufgrund der starken Mannschaftsleistung konnte widerrum durch Joel das Tor zum 3:0 für die Merkurianer geschossen werden. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte die JSG HarzTor / Neuhof 1 noch das 3:1 erzielen. Die Merkurianer ließen aber nichts mehr anbrennen und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Durch den Sieg sicherte sich das Team den zweiten Platz in der Gruppe in der Vorrunde. In der Endrunde spielten die Merkurianer nun gegen die JSG Söse / Harz 2 und die JSG Eintracht HöhBernSee, die auch die zweiten Plätze in den anderen Gruppen in der Vorrunde belegten.

Im ersten Spiel der Endrunde mussten die Merkurianer gegen das Team der JSG Söse / Harz 2 ran. Beide Mannschaften legten eine starke Leistung ab. Obwohl es Chancen auf beiden Seiten gab, konnten allerdings keine Tore erzielt werden. Somit ging das Spiel, auch aufgrund der starken Leistung der Abwehr und des Torwarts der Merkurianer, 0:0 aus.

Nun ging es im letzten Spiel der Endrunde gegen die JSG Eintracht HöhBernSee. In einem spannenden Spiel ging das Team der JSG HöhBernSee nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung. In der restlichen Zeit der Partie warfen die Merkurianer alles nach vorne und ließen in der Abwehr keine Chancen für den Gegner mehr zu. Leider hat der engagierte Einsatz keinen Erfolg mehr gebracht. Das Team verlor mit 1:0.

Am Ende des Turniers belegte die Mannschaft des Merkur Hattorf, in der Gesamttabelle, einen guten sechsten Platz. Jedoch spiegelt dieser Platz nicht so ganz die gezeigte Leistung wieder. Trotzdem konnten die Jungs und Mädels schonmal Hallenluft schnuppern und sich auf die erste Runde der Hallenkreismeisterschaften, am kommenden Samstag in Osterode, vorbereiten.

Für Merkur spielten: Joel, Jesper, Mats, Luis, Greta, Mira, Kiyan und Baran

Bericht: Dennis Wehmeyer

Merkur Hattorfs G-Jugend zu Gast beim Turnier des JFV Eichsfeld in Nesselröden

Am 15. September 2019 hatte die G-Jugend ihr erstes Turnier unter den neuen Trainern Tobias und Dennis.

Im ersten Spiel gegen den JFV Eichsfeld I bekam es das Team direkt mit dem stärksten Gegner des Turniers zu tun. Trotz einer engagierten Leistung und viel Einsatz wurde das Spiel mit 0:2 gegen den späteren Turniersieger verloren.

Im nächsten Spiel gegen die JSG Eintracht HöhBernSee hatte sich das Team schon gut eingespielt. Dadurch konnte man schnell mit 1:0 durch Kiyan in Führung gehen. Aufgrund der starken Leistung und des anhaltenden Drucks durch unsere G-Jugend wurde man mit dem 2:0 durch Kiyan und mit dem 3:0 durch Joel belohnt. Am Ende ging das Spiel 3:1 aus.

Im dritten Spiel gegen die JSG HarzTor 1 konnte man an die starke Leistung des vorherigen Spiels anknüpfen und gewann das Spiel mit 2:0 durch Tore von Baran und Kiyan.

Im vorletzten Spiel ging es dann gegen die JSG Bilshausen/Lindau/Wulften. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich am Ende unsere G-Jugend mit 1:0 durchsetzen. Das Tor für Merkur schoss widerum Kiyan.

Aufgrund der Tabellensituation hätte ein Unentschieden gegen den letzten Gegner, die Mannschaft vom FC Gleichen I gereicht, um sich den zweiten Platz im Turnier zu sichern. Die Mannschaft aus Gleichen ging jedoch früh im Spiel mit 1:0 in Führung. Diese Führung konnte durch ein Tor von Joel zum 1:1 ausgegelichen werden. Der FC Gleichen drückte aber auf das 2:1. Trotz einer starken Mannschaftsleistung und guten Paraden unseres Torwarts Jesper, konnte Gleichen das 2:1, und kurz darauf auch das 3:1 schießen. Unsere Jungs und Mädels gaben aber nicht auf. Kiyan konnte kurz vor Ende des Spiels noch den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Allerdings wurde kurz danach das Spiel abgepfiffen. 

Somit belegte unsere G-Jugend einen sehr guten dritten Platz. Die Trainer waren sehr stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft, die in dieser Zusammensetzung noch nie gespielt hatte und trotzdem eine hervorragende Leistung ablieferte. Besonders ist noch zu erwähnen, dass unser Torwart Jesper zum Besten Torwart des Turniers gewählt wurde.  

Für den FC Merkur spielten: Joel, Jesper, Jarno, Mats, Luis, Mira, Kiyan, Paale und Baran

Bericht: Dennis Wehmeyer

G-Junioren beim 8. JSG Auetal – Altes Amt – Cup

Gestern traten unsere G-Junioren in Bad Gandersheim beim 8. JSG Auetal – Altes Amt – Cup an.

Die Merkurianer starteten erfolgreich ins Turnier und gewannen ihre erste Partie mit 1:0 gegen den FC RW Rhüden. Merkur machte das ganze Spiel über Druck auf des Gegners Kasten, konnte aber die Chancen nicht nutzen und profitierte am Ende von einem Eigentor der Rhüdener.

Die ersten eigenen Treffer fielen in der zweiten Begegnung. Gegen die JSG Nörten traf Kilian doppelt und sorgte mit seinen Toren für einen 2:1-Sieg.

Danach aber kamen die harten Brocken – gegen den FC Lindau (1:2), den FC Kreiensen/Greene (0:1) und die JSG Auetal – Altes Amt (1:4) musste man sich am Ende geschlagen geben. Alle Hattorfer Tore erzielte erneut Kilian.

So, wie es sich für ein gutes G-Jugend-Turnier gehört, teilten die Veranstalter am Ende keine Platzierungen mit und lobten alle Teilnehmer für ihre Leistungen. Jedes Kind bekam einen Pokal, die Mannschaften einen Spielball eine Urkunde und eine Tüte Gummibärchen.

Das Trainergespann Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg war sehr zufrieden mit der Leistung der kleinen Merkurianerinnen und Merkurianer und bedankte sich beim Turnierausrichter für die großzügigen Preise. Besonders Vincent Müller, der sein Debüt im Merkur-Trikot gab, spielte ein tolles erstes Turnier.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Jesper Göbel, Connor Grobecker, Kilian Tschörtner (4 Tore), Paale Werner, Baran Bulut, Vincent Müller und Greta Barke

G-Jugend gewinnt auch in Lindau!

Merkurs G-Jugend nahm heute am Hallenturnier des FC Lindau teil.

In einem stark besetzten Teilnehmerfeld kam es gleich zu Beginn zum Derby gegen die JSG Wulften/Bilshausen. Gegen die Nachbarn, gegen die man in dieser Hallensaison noch nicht viel hatte ausrichten können, zeigten die jungen Merkurianer keine Nervosität, sondern hielten stark dagegen und erkämpften sich ein leistungsgerechtes 0:0.

In Spiel 2 profitierten die Merkurianer zunächst von einem Eigentor der JSG Auetal/Altes Amt, mussten aber kurz vor Schluss noch den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen.

JSG Nörten hieß der Gegner in Spiel 3. Trotz vieler aussichtsreicher Gelegenheiten blieb es lange Zeit beim 0:0. Kurz vor Schluss war aber diesmal der FCM die Mannschaft mit dem besseren Ende. Nach tollem Pass von Kiyan lief Connor frei auf den Torwart zu und vollstreckte eiskalt in die rechte untere Ecke zum umjubelten Siegtreffer.

Im vierten Spiel ging es gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers FC Lindau. Nachdem man zwischenzeitlich durch Connor und Arthur auf 2:0 davon ziehen konnte, kamen die Lindauer aber noch einmal auf 2:1 heran. In einer spannenden Schlussphase brachten die Merkurianer aber das Ergebnis über die Zeit.

Somit ergab sich im letzten Spiel die Konstellation, dass ein Sieg mit einem Tor Unterschied gegen Lindaus Erste zum Turniersieg für den FCM reichen würde. Aber wie so oft, tut man sich in solchen Spielen besonders schwer. Und so hieß es auch in diesem Spiel lange 0:0 – bis kurz vor Schluss Connor einen Lindauer Abwehrspieler anschoss, der den Ball unhaltbar ins eigene Tor lenkte!

Somit stand der glückliche aber nicht unverdiente Turniersieg für den FC Merkur fest. Das Glück ist mit den Tüchtigen, heißt es so oft. Und was den Kampfgeist und den Einsatzwillen angeht, war Trainerin Tanja Grobecker mehr als zufrieden mit ihrem jungen Team!

Für den FC Merkur spielten: Connor Grobecker, Arthur Webel, Kiyan Ametoglu, Dorian Tahiri, Jesper Göbel, Greta Barke, Mira Kunth, Tristan Uhlir, Adrian Schröter und Luis Wehmeyer.

Toll übrigens auch, dass nun schon zwei Mädchen bei unseren G-Junioren zum Einsatz kommen! Beide bisher mit einer überragenden Bilanz: Greta mit dem ersten Turniersieg im ersten Turnier, Mira gar mit zwei ersten Plätzen bei zwei Turniereinsätzen!

Junges G-Jugend-Team schrammt knapp am Podest vorbei

Toller Auftritt von Merkurs Jüngsten beim Freundschaftsturnier der JSG Sösetal

Einen sehr ordentlichen Auftritt zeigte Merkurs G-Jugend heute beim Sösetalcup in der Osteroder Lindenberghalle.

Gegen den FC Westharz erwischten die Hattorfer einen Traumstart. Zwar vergab Connor nach Ecke von Dorian die erste Chance, kurze Zeit später aber besorgte Arthur mit einem tollen Schuss von rechts ins lange Eck die Führung. Nachdem der Knoten geplatzt war, spielten die Merkurianer sich in einen Rausch. Connor gelang das 2:0 per Volley von der rechten Seite, Arthur erhöhte per Doppelpack nach jeweils tollen Einzelleistungen auf 4:0, Dorian traf aus dem typischen G-Jugend-Gewusel heraus gar zum 5:0. Kurz vor Schluss dann noch der Ehrentreffer für den FC Westharz zum 5:1-Endstand.

In Spiel 2 traf man auf den TUSPO Petershütte. Anders als im ersten Spiel, musste Merkur früh einem Rückstand hinterherlaufen, glich diesen aber durch einen Treffer von Dorian wieder aus. Prompt gingen die Hütter wieder in Führung, postwendend glich Dorian zum 2:2 wieder aus. Danach mussten die Merkurianer den TUSPO aber mit 2:4 davon ziehen lassen.

Gegen die Gastgeber der JSG Sösetal legte sich Merkur von Beginn an mächtig ins Zeug, hatte durch Connor bereits eine sehr gute Chance, die aber noch besser pariert wurde. Im zweiten Anlauf versuchte Connor es dann per Lupfer über den Torwart hinweg – diesmal mit Erfolg zum 1:0! Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, einzig das Runde wollte nicht ins Eckige. Und wie es dann so oft kommt, musste der FCM nach einem gut platzierten Schuss der Sösetaler noch den Ausgleich hinnehmen.

VfR 08 Osterode hieß der Gegner im vierten Spiel. Dieses konnten die Merkurianer durch zwei Treffer des stark spielenden Kiyan mit 2:1 für sich entscheiden. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte der VfR nach einer tollen Einzelleistung.

Gegen die JSG Wulften/Bilshausen steckten die Merkurianer auch nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand nicht auf und kamen durch Connor auf 1:2 heran. Eine Unachtsamkeit führte zum Wulftener 1:3, aber wieder machte Merkur Druck und kam zumindest noch auf 2:3 heran. Den Treffer erzielte Arthur. Dass die Niederlage nicht höher ausfiel, was auch der tollen Leistung von Keeper Mats im Hattorfer Kasten zu verdanken.

So belegten die Merkurianer, in deren Reihen einige Spieler erst ihr erstes oder zweites Turnier spielten, einen starken 4. Platz.

Das Trainerteam um Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg war sehr zufrieden mit dem Abschneiden der Mannschaft.

Für den FC Merkur spielten: Mats Hentrich, Paale Werner, Arthur Webel, Connor Grobecker, Kilian Tschörtner, Dorian Tahiri, Kiyan Ametoglu, Johannes Thiel und Taha Hamamcioglu

G-Junioren gewinnen das Hallenturnier des VfB Südharz

Spannung pur heute in der Halle der KGS in Bad Lauterberg! Zum Turnier geladen hatte der VfB Südharz ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld, wie sich im Laufe des Turniers herausstellen sollte.

Im ersten Spiel trafen unsere Jüngsten auf den Gastgeber. Schon früh führte man mit 2:0 durch einen Doppelpack von Kiyan. Fiel der erste Treffer noch aus dem für die G-Jugend typischen „Gewusel rund um den Ball“, so war der zweite Treffer sehenswert herausgespielt. Kiyan verwertete nach tollem Pass von Connor.

In der zweiten Partie hieß der Gegner JSG Petershütte/Freiheit. Merkur erarbeitete sich auch hier gute Gelegenheiten – die Tore aber schossen die Jungs aus Osterode. So lag der FCM schnell mit 0:2 hinten. Kurz vor Schluss gelang Connor mit einem sehenswerten Weitschuss immerhin noch der Anschluss zum 1:2.

Ein großes Chancenplus hatten die Merkurianer auch im dritten Spiel gegen den SV Bielen 1926. Leider wollte aber das Runde nicht ins Eckige. Bei zwei von Connor direkt aufs Tor gebrachten Eckbällen retteten der starke Bieler Keeper und das Aluminium. So stand es am Ende 0:0.

Gegen die JSG HarzTor zahlte sich die heute starke Konzentration der Merkurianer aus. Anders als bei anderen Turnieren schon erlebt, agierte man auch im letzten Spiel hellwach und konnte das Spiel durch ein schönes Tor von Arthur mit 1:0 für sich entscheiden.

Somit standen am Ende 7 Punkte auf dem Tableau der Merkurianer, die zu einem glücklichen Turniersieg reichten, weil die anderen Teams Schützenhilfe leisteten und sich gegenseitig die Punkte klauten. Merkur profitierte davon und lag als Erster nur einen Punkt vor den Plätzen 2 bis 4, die das Turnier alle punktgleich abschlossen.

Trainerin Tanja Grobecker zeigte sich mit der Leistung der gesamten Mannschaft hoch zufrieden. Ein besonderes Lob erhielten Mats Hentrich, der sein Debüt im Hattorfer Tor gab, und Mira Kunth für ihr erstes Turnier im blau-weißen Trikot. „Endlich wieder ein Mädchen in der Hattorfer G-Jugend!“, so das erfreute Statement von Trainerin Tanja.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Connor Grobecker, Arthur Webel, Jesper Göbel, Mats Hentrich, Baran Bulut, Kiyan Ametoglu, Joel Engler, Mira Kunth, Bastian Pfeifer und Taha Hamamcioglu

Hattorfer Jugendturniere finden großen Anklang

Von den G-Junioren bis zu den C-Juniorinnen alle Teams im Einsatz, morgen folgen die C- und B-Junioren des JFV Rhume-Oder.

6 Jugendturniere, 34 Teams, 103 Spiele und 408 Tore – so liest sich die Bilanz der diesjährigen Hattorfer-Hallencup-Serie des FC Merkur. Bei gut gefüllten Tribünen und toller Stimmung in der Halle rollte 3 Tage lang der Ball. Zeit für den FCM, Bilanz zu ziehen – allerdings nicht, ohne auf die beiden Turniere des JFV Rhume-Oder morgen hinzuweisen. Morgen wird im DGH Futsal gespielt, eingeladen haben die C2- und die B2-Junioren des JFV. Berichtet wird von den Turnieren dann durch den JFV. Zu den Spielplänen geht es hier: C2 B2

E-Juniorinnen zum Auftakt auf Platz 3.

Den Anfang machte unser jüngstes Mädchen-Team. Die E-Juniorinnen von Trainerin Lara Schirmer hatten am Morgen des 27. Dezember zu ihrem Turnier die Mannschaften des FFC Renshausen, des FC Eintracht Northeim und des SCW Göttingen zu Gast.

Im Laufe des Turniers fielen im Hattorfer DGH in 12 Partien 45 Tore. Den Turniersieg sicherte sich der FC Eintracht Northeim vor dem FFC Renshausen. Im Kampf um Platz 3 waren der FC Merkur und der SCW Göttingen vor dem letzten direkten Aufeinandertreffen gleichauf. Die Partie konnten die Gastgeberinnen knapp mit 1:0 für sich entscheiden und sich somit den 3. Platz sichern.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Emma Beushausen, Jette Hellwig, Selin Dindar, Emelie Bechmann, Taya Siri Rütters, Mareike Harenberg, Ida Spillner, Sarah Beushausen, Jonna Andreß und Janja Koch.

Das Turnier wurde geleitet von Carlos Berkefeld, die Schiedsrichterinnen waren Jolina Timm und Lisanne Harenberg.

Hier der Turnierplan.

D-Juniorinnen ebenfalls mit Podestplatz.

Im Anschluss an das Turnier der E-Juniorinnen folgten die D-Juniorinnen, die den FFC Renshausen, den FC Eintracht Northeim, die SVG Göttingen 07 und den SCW Göttingen begrüßen durften. In den 10 Partien wurden 50 Treffer erzielt. Turniersieger wurde die überragend aufgelegte SVG Göttingen 07 mit voller Punkteausbeute bei nur einem Gegentor und 29 erzielten Toren vor Eintracht Northeim auf Rang 2. Turnierdritter wurden die von Cosima Hahn und Joshua Renner betreuten Gastgeberinnen knapp vor dem FFC Renshausen und dem SCW Göttingen.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Caroline Rösler, Franziska Schmid, Havin Dilan Akgök, Hannah Scheerschmidt, Sanya Marie Rasper, Charlotte Renner, Alina Henniges und Julika Hinz.

Die Turnierleitung hatte Carlos Berkefeld, Schiedsrichter war Patrick Gattermann.

Hier der Turnierplan.

E-Junioren auf Rang 4 und 7.

Das dritte und letzte Turnier am 27.12. bestritten Merkurs E-Junioren unter der Leitung von Jana Schirmer, Karsten Grap und Katrin Schulz.

Zu Gast waren die Vertretungen des SV Rotenberg, des VfL 08 Herzberg, des FC Westharz, des VfB Südharz und der JSG HarzTor. Der FCM selbst trat mit 2 Teams an. In einem der torreichsten Turniere (101 Treffer wurden bejubelt) konnte sich am Ende der FC Westharz knapp vor dem SV Rotenberg und der JSG HarzTor behaupten. Auf Rang 4 landete der FC Merkur 2. Der FC Merkur 1 erwies sich als guter Gastgeber und überließ dem VfL 08 Herzberg und dem VfB Südharz die Plätze 5 und 6.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

Finn Masche, Jonas Schöbel, Tim Purwin, David Meister, Duro Asovic, Luka Sterl, Dylan Johnsson, Luca Deppe, Marlo Böcker, Hannes Webel, Alexander Gropengießer, Sean-Tyler Vieweg, Liam-Tyler Masche und Jonas Hadwiger.

Das Turnier wurde geleitet von Frank Grobecker, die Schiedsrichter waren Jannik Riechel und Felix Richert.

Hier der Turnierplan.

C-Juniorinnen mit beiden Teams unter den Top 4!

Am 28.12. fand das größte unserer Jugendturniere statt. Zum Turnier der C-Juniorinnen traten 8 Teams an, die zunächst in 2 Gruppen die Vorrunde bestritten.

In Gruppe A traf der FC Merkur 1 auf den SV Neiletal, die SVG Einbeck und den TSV Nesselröden. In Gruppe B spielte Merkur 2 gegen die JSG Sösetal, den FC SeeBern und den FC Eintracht Northeim.

Nach den Gruppenphasen und der Zwischenrunde folgten die Platzierungsspiele.

Das Spiel um Platz 7 entschied die SVG Einbeck mit 2:1 gegen den SV Neiletal für sich. Im Spiel um Platz 5 setzte sich der TSV Nesselröden mit 1:0 gegen den FC SeeBern durch. Beide Merkur-Teams hatten im Halbfinale den Gästen den Vortritt gelassen und trafen nun im Spiel um Platz 3 im direkten Vergleich aufeinander. Mit ihrem Tor kurz vor der Schluss-Sirene sorgte Jolina Timm für den entscheidenden Treffer zum 2:1 für Merkur 2. Trainer Mario Harenberg beobachtete die Partie gespannt von der Tribüne aus.

Im Finale setzte sich der FC Eintracht Northeim mit 3:1 gegen die JSG Sösetal durch.

Für den FC Merkur spielten:

Lina Zucker, Emily Ohm, Luca Weber (Spielerin des Turniers!), Jente Habel, Tabea Wode, Aylin Dindar, Johanna Gropengießer, Lea und Emely Weidenbecher, Lisanne Harenberg, Jolina Timm, Nele Sprengel und Gill Albrecht.

Das Turnier wurde geleitet von Carlos Berkefeld und Marc Weber, Schiedsrichter waren Jannik Riechel, Kai Fahrtmann, Thore Fahrtmann und Geburtstagskind Frank Grobecker.

Hier der Turnierplan.

G-Junioren auf dem Silberrang

Einen hervorragenden zweiten Platz erreichten unsere Jüngsten heute Vormittag in einem stark besetzten Turnier. Die G-Junioren hatten den JFV Eichsfeld, den VfR 08 Osterode, die JSG HarzTor, die JSG Sösetal und die JSG Wulften/Bilshausen zu Gast.

Im ersten Spiel ging man gegen die JSG Harztor durch Kilian in Führung. Leider fiel der Ausgleich durch ein Eigentor in der letzten Minute. Im zweiten Spiel hieß der Gegner JSG Sösetal. Gegen die Jungs aus Dorste und Förste war die Nervosität groß, hatte man bisher noch keinen der Vergleiche gewinnen können. Das sollte sich heute aber ändern. Durch Tore von Arthur, Kiyan und Connor führte man 3:0. Der Anschlusstreffer folgte, aber man gewann das Spiel souverän gegen den „Angstgeger“ und war nach dem Spiel entsprechend glücklich. Im dritten Spiel spielte man 1:1 gegen den VfR 08 Osterode. Es war das beste Spiel der Merkurianer gegen eine Osteroder Truppe, die sich im letzten Jahr enorm weiter entwickelt hat. Das Ergebnis ging in Ordnung, denn es gab Chancen auf beiden Seiten. Merkur führte durch Kiyan lange mit 1:0, musste in der letzten Minute aber das 1:1 hinnehmen. Im vierten Spiel kam es zum Derby mit der JSG Wulften/Bilshausen, in dem sich Merkur durch drei Tore von Kilian souverän durchsetzte und mit 3:1 gewann. Im letzen Spiel mussten 3 Punkte her, damit man zweiter wurde. Leider lag man schnell mit 0:2 hinten gegen starke Gegener des JFV Eichsfeld. Durch ein Eigentor der Eichsfelder kam man kurz vor Schluss noch einmal heran, musste das Spiel aber mit 1:2 verloren geben. Nun musste man im letzten Spiel auf Schützenhilfe hoffen. Im Falle eines Sieges der JSG Sösetal gegen den VfR Osterode wäre der FCM doch noch Zweiter. Und so kam es auch, die JSG gewann mit 2:0 und Merkur landete in einem turbulenten Turnier voller Überraschungen mit einem würdigen Turniersieger JFV Eichsfeld auf Platz 2. Die Trainerinnen Tanja Grobecker und Lisanne Harenberg sind superstolz auf die Leistung ihrer kleinen Merkurianer!

Danke an Tanja Grobecker für den Bericht!

Für den FC Merkur spielten:

Connor Grobecker, Kilian Tschörtner, Kiyan Ametoglu, Arthur Webel, Bastian Pfeiffer, Luis Wehmeyer, Mats Hentrich, Tristan Uhlir und Jesper Göbel.

Das Turnier wurde geleitet von Werner Koch und Markus Rümke, Schiedsrichter war Mario Harenberg.

Hier der Turnierplan.

F-Junioren auf Platz 4 und 6.

Im zweiten Turnier des heutigen Tages trafen die beiden Teams des FC Merkur Hattorf in einem ebenfalls stark besetzten Turnier auf den 1. SC Göttingen 05, die JSG HarzTor, die JSG Sösetal, den VfL 08 Herzberg und die JSG Radolfshausen.

Den Turniersieg sicherten sich die Gäste aus Göttingen vor der JSG HarzTor und der JSG Sösetal. Vierter wurde der FC Merkur 1 vor dem VfL 08 Herzberg. Auf Rang 6 landete unsere Zweite vor der JSG Radolfshausen.

Die Turnierleitung hatte Hendrik Riechel, Schiedsrichter waren Lisanne Harenberg und Jolina Timm.

Hier der Turnierplan.

Gäste-Trainer und Zuschauer voll des Lobes für die gute Atmosphäre und die professionelle Organisation.

Man soll sich nicht selbst loben, das wissen wir sehr genau. Dennoch möchten wir das positive Feedback vieler Gäste-Trainer und Zuschauer gern an die vielen Ehrenamtlichen und Freiwilligen während unserer Turnierserie weitergeben.

„Die Turniere waren hervorragend organisiert, es war bestens für das leibliche Wohl gesorgt, es herrschte überall ein freundlicher Umgangston und eine Atmosphäre des Willkommenseins, auf der großen „Anzeigetafel“ konnte man während der Turniere die eigene Platzierung in Echtzeit nachverfolgen und die meisten Turniere wurden von fetziger Musik begleitet.“, so das Feedback an unseren Verein.

Alle antretenden Mannschaften bekamen Preise, es ging niemand leer aus. Das alles sorgte dafür, dass die Turniere wirklich als voller Erfolg zu werten sind.

Der Verkauf läuft! Danke an Sandra Dindar, Kathrin Geisendorf und Beate Rey-Martinez für die Organisation!
Der Turnierleiter mit seinen Schiedsrichterinnen
Jolina hat alles im Griff!

An dieser Stelle vielen Dank dafür an alle Helferinnen und Helfer, die Brötchenschmierer, Zwiebelschäler, Waffelbäcker, Getränkeverkäufer, Tassenwäscher, Turnierleiter, DJ’s, Schiedsrichter und alle die beim Auf- und Abbau tatkräftig mit zugepackt haben! Die Fotos sind natürlich stellvertretend für die vielen Menschen, die sich für unseren Verein engagiert haben! Ohne Menschen wie euch könnten wir ein solches Mammut-Event niemals stemmen.

Vielen Dank ebenso an alle Gastmannschaften mit ihren Trainern und Betreuern für die Teilnahme an unseren Turnieren und die gezeigte und gelebte Fairness, die ebenfalls zum erfolgreichen Gelingen der Turniere beigetragen hat!

Der FC Merkur wünscht euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und hofft auf ein baldiges Wiedersehen.

G-Junioren erreichen die Zwischenrunde der HKM!

Tolles Resultat unserer G-Junioren am Ende der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft!

Zwar verpasste man zunächst einen guten Turnierstart und verlor gegen den SC HarzTor mit 0:1 – danach aber steigerten sich die von Tanja Grobecker trainierten jungen Hattorfer beachtlich und bezwangen die JSG Eintracht HöhBernSee 2 mit sage und schreibe 7:0! Die Tore erzielten Kilian Tschörtner (4), Joel Engler, Dorian Tahiri und Connor Grobecker.

 2:0 lautete das Endergebnis gegen die JSG Petershütte-Freiheit nach einem Doppelpack von Kilian. Connor war der Siegtorschütze beim 1:0 gegen die JSG HöhBernSee 1.

Gegen „Angstgegner“ JSG Sösetal boten die Merkurianer ein spannendes Spiel mit guten Chancen und sicherten sich am Ende ein 0:0.

So stand nach 5 Spielen ein toller zweiter Platz mit einer Tordifferenz von 10:1 zu Buche, der die Hattorfer für die Teilnahme an der Zwischenrunde qualifizierte.

Für den FC Merkur Hattorf spielten: Jesper Göbel, Arthur Webel, Connor Grobecker (2 Tore), Kilian Tschörtner (6), Dorian Tahiri (1), Bastian Pfeiffer, Joel Engler (1), Baran Bulut und Mats Hendrich.

Die HKM-Runde wurde geleitet von den beiden Hattorfer Referees Lisanne Harenberg und Lea Weidenbecher.

Am Vortag Platz 4 beim Sparkassen-Cup

Bereits einen Tag zuvor belegten die G-Junioren beim Sparkassen-Cup der JSG Petershütte-Freiheit Platz 4. Dabei genügte den Merkurianer ein einziger Treffer.

Dieser fiel bereits im ersten Spiel, das der FC Merkur mit 1:0 gegen den FC Westharz für sich entscheiden konnte. Den Treffer des Tages erzielte Dorian Tahiri.

Gegen die JSG Sösetal verlor man trotz Chancen-Übergewicht mit 2:0. Den zweiten Treffer kassierte man unglücklich im Nachschuss nach bereits pariertem Strafstoß.

Nach zwei torlosen Remis gegen den VfR 08 Osterode und die JSG Petershütte-Freiheit sowie einer 1:0-Niederlage gegen den VfB Südharz standen am Ende 5 Punkte und 1:3 Tore auf dem Tableau. 

Mit einer besseren Chancenverwertung wäre hier eine bessere Platzierung möglich gewesen. Mit dem Einsatz der Mannschaft war Trainerin Tanja Grobecker aber dennoch sehr zufrieden.

Für den FC Merkur spielten: Connor Grobecker, Jesper Göbel, Kilian Tschörtner, Dorian Tahiri (1 Tor), Bean Bulut, Paale Werner, Arthur Webel, Tristan Uhlir, Taha Hamamcioglu

G-Junioren mit tollem Auftritt beim dritten FairPlay-Turnier

Beim letzten FairPlay-Spieltag vor der Hallensaison zeigten Merkurs G-Junioren 4 sehr ordentliche Auftritte.

Zum Turnierauftakt in Tiftlingerode trennten sich die jungen Merkurianer 0:0 unentschieden vom JFV Eichsfeld 2. Dann folgte der Höhepunkt des Tages. Merkur schlug erstmals die JSG Wulften/Bilshausen. Die Hattorfer Tore zum 3:2 Sieg schossen Kilian Tschörtner (2) und Connor Grobecker.

Auch in den beiden anderen Partien, die leider verloren gingen, konnten die Hattorfer noch das ein oder Andere Ausrufezeichen setzen. So traf Dorian Tahiri beim 1:3 gegen den JFV Eichsfeld 1, und beim 1:2 gegen die JSG Sösetal sorgte Kilian für ein Traumtor in den rechten oberen Winkel.

Trainerin Tanja Grobecker zeigte sich sehr zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge und sah viel Potential, auf dem man aufbauen und die Rückrunde noch erfolgreicher gestalten möchte.

Sein Debüt im Merkur-Trikot gab Adrian Schröter.

Für den FC Merkur Hattorf spielten:

« Ältere Beiträge